Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 025 - 003
Klassifikation S1

Nachsorge von krebskranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Erkennen, Vermeiden und Behandeln von Spätfolgen

Anmeldedatum:

15.08.2018

Geplante Fertigstellung:

31.03.2019

Gründe für die Themenwahl:

Erforderliche methodische Systematik zur Nachsorge bei Krebserkrankungen im Kindes- bzw. Jugendalter.

Zielorientierung der Leitlinie:

Aktualisierung der Leitlinie zur weiteren Verbesserung der Behandlungsstandards

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Thorsten Langer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation in der GPOH (REPOH)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Ursula Creutzig

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Ursula Creutzig

 

Prof. Dr. Thomas Lehrnbecher

Adressaten:

Kinderärzte, Hausärzte,

Pädiatrische Onkologen und Onkologen

Versorgungssektor:

Kinderheilkunde, Pädiatrische Onkologie

Patientenzielgruppe:

Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene mit onkologischen und hämatologischen Erkrankungen und Angehörige der Patienten 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Methodik entsprechend des AWMF-Regelwerkes. Expertenmeinung und Literaturrecherche, systematische Suche nach und Aufarbeitung der "Evidenz". Informeller Konsensus (S1)

Ergänzende Informationen:

Die Entwicklung einer S3-Leilinie im OL-Programm wird angestrebt