Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 024 - 003
Klassifikation S2k

Neugeborenen-Transport

Anmeldedatum:

06.02.2020

Geplante Fertigstellung:

31.05.2024

Gründe für die Themenwahl:

Komplexe komplikationsträchtige Prozedur mit Zusammenwirken von Akteuren unterschiedlicher Krankenhäuser 

Zielorientierung der Leitlinie:

Vermeiden von Komplikationen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Christoph Bührer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin e.V. (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Schweizerische Gesellschaft für Neonatologie

Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde

European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Christoph Bührer

Charité – Universitätsmedizin Berlin

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Gerhard Pichler

Medizinische Universität Graz

e-Mail senden

Adressaten:

Neonatologen, Perinatologen

Versorgungssektor:

 Neugeborenen-Intensivstationen, Geburtskliniken 

Patientenzielgruppe:

Kranke Neugeborene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literaturrecherche
e-mail-basierter mehrstufiger Delphiprozess