Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 021 - 022
Klassifikation S2k

Gastrointestinale Endoskopie, Qualitätsanforderungen

Anmeldedatum:

20.01.2020

Geplante Fertigstellung:

31.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Zur Sicherung der Qualität endoskopischer Untersuchungen müssen Qualitätsstandards definiert werden. Eine entsprechende Qualitätssicherungsvereinbarung wurde zuletzt 2002 durch die KBV formuliert. Eine interdisziplinäre Leitlinie, die sektorenübergreifend die Standards für die gastroenterologische Endoskopie definiert, existiert bisher nicht. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Aktualisierung der Leitlinie von 2015 in Hinblick auf neuen Erkenntnissen in der Strukturqualität, Prozessqualität und Ergebnisqualität  

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Pia van Leeuwen

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V. (DGE-BV)Visitenkarte

Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. (GTH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung e. V. (DCCV)

Chirurgische Arbeitsgmeinschaft für Endoskopie und Sonographie (CAES) der DGAV

Deutsche Gesellschaft für Endoskopie - Assistenzpersonal e.V. (DEGEA)

Leitliniensekretariat:

Pia van Leeuwen

Deutsche Gesellschaft für Verdauungs-
und Stoffwechselerkrankungen
Referentin des Vorstands
Olivaer Platz 7
10707 Berlin

e-Mail senden

Koordination:

steht noch aus

Adressaten:

Zielgruppe der Leitlinie sind Ärzte und Assistenzpersonal die an einer gastrointestinalen Endoskopie beteiligt sind, insbesondere in der Endoskopie tätige Gastroenterologen, Viszeralchirurgen und Endoskopie-Assistenzpersonal. Sie dient zur Information für Leistungserbringer und Kostenträger (Krankenkassen, Rentenversicherungsträger).

Versorgungssektor:

ambulant, stationär

Diagnostik, Therapie

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten (Erwachsene), die die sich einer endoskopischen Untersuchung unterziehen müssen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  • Zusammenstellung einer repräsentativen Leitliniengruppe
  • Recherche der Literatur
  • Überarbeitung der Empfehlungen innerhalb der Arbeitsgruppen
  • Zweistufige, formale Konsensfindung
  • (Delphiverfahren, Konsensuskonferenz, neutrale Moderation), Überarbeitung der Hintergrundtexte
  • Redaktionelle Zusammenstellung der neuen Leitlinie durch die Koordinatoren, Spiegelung, an die Leitliniengruppe, Verabschiedung durch die Vorstände der herausgebenden Fachgesellschaften, Erstellen des Leitlinienreports