Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 021 - 020
Klassifikation S2k

Divertikelkrankheit / Divertikulitis

Anmeldedatum:

02.08.2018

Geplante Fertigstellung:

31.07.2020

Gründe für die Themenwahl:

Die Divertikulose, das asymptomatische Vorhandensein von Pseudodivertikeln des Dickdarms, sowie die Divertikelkrankheit, gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziel bei der Aktualisierung der Leitlinie sind die Zusammenfassung und Bewertung des aktuellen Erkenntnisstands zur Divertikelkrankheit und ggf. Änderung von Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie der Erkrankung.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Pia van Leeuwen

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V.Visitenkarte

Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität (DGNM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung e. V. (DCCV)

Leitliniensekretariat:

Pia van Leeuwen

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
Olivaer Platz 7
10707 Berlin

e-Mail senden

Koordination:

Steht noch aus

Adressaten:

Zielgruppe der Leitlinie sind praktizierende Ärzte im niedergelassenen Bereich und in der Klinik, vorrangig Allgemeinmediziner und Gastroenterologen. Die Leitlinie dient zur Information für Rheumatologen, Pädiater und Mikrobiologen.

Versorgungssektor:

Ambulant und stationär

Patientenzielgruppe:

Alle Patienten mit Divertikelkrankheit/Divertikulitis.

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  • Zusammenstellung einer repräsentativen Leitliniengruppe
  • Recherche der Literatur
  • Überarbeitung der Empfehlungen innerhalb der Arbeitsgruppen und Priorisierung der Empfehlungen in
  1. Empfehlungen, die nicht geändert werden müssen
  2. Empfehlungen, die nur semantisch verändert werden
  3. Empfehlungen, die aufgrund neuer Evidenz verändert werden
  • Zweistufige, formale Konsensfindung für alle Empfehlungen der KategorieC (Delphiverfahren, Konsensuskonferenz),Überarbeitung der Hintergrundtexte
  • Redaktionelle Zusammenstellung der neuen Leitlinie durch die Koordinatoren, Spiegelung, an die Leitliniengruppe, Verabschiedung durch die Vorstände der herausgebenden Fachgesellschaften, Erstellen des Leitlinienreports