Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 020 - 028
Klassifikation S1

Diagnostik interstitieller Lungenerkrankungen

Anmeldedatum:

25.03.2021

Geplante Fertigstellung:

31.03.2022

Gründe für die Themenwahl:

Die Diagnostik und Therapie der interstitiellen Lungenerkrankungen hat signifikant gewandelt. Die neuen Daten zu Kryobiopsie, Muster im HRCT sowie progredienten Lungenfibrosen werden national wie auch international sehr umfangreich diskutiert – und viele Kollegen sind sich unsicher, ob und welche ILD-Diagnostik zu welchem Zeitpunkt (bei ED, bei Progress) sinnvoll bzw. notwendig erscheint. Dies trifft nicht nur für die Pneumologie, sondern unserer Wahrnehmung nach auch für andere klinische Fächer wie z.B. die Rheumatologie zu.

Zielorientierung der Leitlinie:

Diese S1-Leitlinie soll möglichst pragmatisch und für den klinischen Alltag konzipiert sein und zentral einen Algorithmus enthalten, der diagnostische Schritte bei Erstdiagnose von ILDs im Allgemeinen und bei Progredienz vorschlägt. Inhalte sollen dabei klinische, radiologische und histopathologische Merkmale einzelner Entitäten; insbes. auch eines rheumatologischen Work-Ups und arbeitsmedizinischer Aspekte

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Anja Flender

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie e.V. (DGT)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Lungenfibrose e.V. (Lufi e.V.)

Sarkoidose-Netzwerk e.V.

Sarkoidose Stiftung

Deutsche Sarkoidose-Vereinigung gemeinnütziger e.V.

Leitliniensekretariat:

Anja Flender

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin
Robert-Koch-Platz 9
10115 Berlin

Tel.: 030-293 62 701

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. M. Kreuter

Thoraxklinik
Universitätsklinikum Heidelberg

e-Mail senden

Adressaten:

 Pneumologen, Internisten, Pathologen, Rheumatologen, Radiologen

Versorgungssektor:

stationär und ambulant

Diagnostik

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Konsensuspapier

Ergänzende Informationen:

Abgrenzung zur S2k-Leitlinie 020-016 Diagnostik der Idiopathischen Lungenfibrose

  1. die vorgeschlagene Konsensus-Publikation soll explizit JENSEITS der IPF schauen und konnte daher auch nicht in die Leitlinie IPF aufgenommen werden
  2. Die S1 Leitlinie muss die neusten Entwicklungen der Daten zur Sklerodermie (zB Senscis FoCussed Studie) berücksichtigen, d.h. den Konsensus mit den Rheumatologen (daher nicht mit IPF Leitlinie abdeckbar) und die noch neueren Daten zur PF-ILD, die ebenfalls nicht in der IPF Leitlinie aufgenommen werden konnten.