Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 020 - 020
Klassifikation S3

Ambulant erworbene Pneumonie, Behandlung und Prävention von erwachsenen Patienten

Anmeldedatum:

28.04.2020

Geplante Fertigstellung:

30.06.2021

Gründe für die Themenwahl:

Revision der bestehenden Leitlinie 

Zielorientierung der Leitlinie:

Weitere Verbesserung der Risikostrafizierung und der Therapie mit Antibiotika

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Santiago Ewig

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V.(DGGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Kompetenznetzwerk CAPNETZ

Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie

Schweizerische Gesellschaft für Infektiologie (SGInf)

Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)

Österreichische Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin (ÖGIT)

Leitliniensekretariat:

Dr. Nina Hämäläinen

Institut für Lungenforschung GmbH
Universitätsstraße 2
10117 Berlin

Tel.: 030-555 79 10 10

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Santiago Ewig

Thoraxzentrum Ruhrgebiet
Kliniken für Pneumologie und Infektiologie
Ev. Krankenhaus Herne
Hordeler Strasse 7-9
44651 Herne
Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstrasse 26
44791 Bochum

Tel.: 02323/49892454 oder 0234/5172461

e-Mail senden

Adressaten:

Pneumologen, Infektiologen, Geriater, Palliativmediziner. Die Leitlinie dient zur Information für Kardiologen und alle anderen Akteure, die im Bereich des Gesundheitswesens in direkter bzw. indirekter Weise in die Behandlung und Betreuung von Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie eingebunden sind. 

Versorgungssektor:

Ambulante und stationäre Betreuung

Patientenzielgruppe:

Ausschließlich Erwachsene über 18 Jahre, ausgenommen bleiben Patienten mit Immunsuppression

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

S3 nach AWMF; Strukturierte Konsensuskonferenz, Konsensfindung unter neutraler Moderation durchgeführt durch eine AWMF-Leitlinienberaterin, ggf. zusätzlich Delphi-Verfahren, Erstellung eines Leitlinien-Reports

Ergänzende Informationen:

Vorgesehen sind die Beteiligung ff. Einrichtungen:

  • Berufsverband der Pneumologen e.V.,
  • BDP Dachverband der Landesverbände der Pneumologen Deutschlands/ Heidenheim*
  • Deutsche Atemwegsliga e.V./ Bad Lippspringe*
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) e.V./ Düsseldorf
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) e.V./ Nürnberg*
  • Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie DGHM e.V./ Würzburg*
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) e.V./ Wiesbaden
  • Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) e.V./ Leipzig*
  • Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- + Notfallmedizin (DIVI) e.V./ München1
  • Deutsche Sepsis-Gesellschaft (DSG) e.V./ Jena*
  • Gesellschaft für Virologie (GfV) e.V./ Erlangen
  • Patientenliga Atemwegserkrankungen/ Dienheim*