Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 015 - 050
Klassifikation S2k

Diagnostik und Therapie von Frauen mit wiederholten Spontanaborten

Anmeldedatum:

31.12.2020

Geplante Fertigstellung:

31.07.2021

Gründe für die Themenwahl:

Update der bestehenden Leitlinie anhand der aktuellen Literatur 

Zielorientierung der Leitlinie:

Standardisierte Diagnostik und Therapie bei Frauen mit wiederholten Spontanaborten

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. M.W. Beckmann

DGGG-Leitlinienbeauftragter

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin e.V. (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin e.V. (DGRM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG)

Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)

Deutsche Gesellschaft für gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin e.V.

Arbeitsgemeinschaft Immunologie in der DGGG (AGIM)

Österreichische Gesellschaft für Humangenetik (ÖGH)

Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)

Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung (BKiD)

Leitliniensekretariat:

DGGG-Leitliniensekretariat

Frauenklinik Universitätsklinikum Erlangen
Universitätsstr. 21-23
91054 Erlangn

Tel.: 09131 85 33507 oder 44060

e-Mail senden

Koordination:

Frau Prof. Dr. Bettina Toth

Klinikdirektorin
Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
A-6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0) 512/504-23276

e-Mail senden

Adressaten:

 Die Empfehlungen der Leitlinie richten sich an: Frauenärztinnen und -ärzte, sowie Reproduktionsmediziner*innen Humangenetiker*innen Beratungsfachkräfte für die psychosoziale Kinderwunschberatung: bei Kinderwunsch und ungewollter Kinderlosigkeit Paare mit habituellen Aborte. 

Versorgungssektor:

ambulant

Patientenzielgruppe:

 Paare mit habituellen Aborten 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Verabschiedung der Statements und Empfehlungen mittels strukturiertem formalen nominalem Konsensverfahren unter unabhängiger Moderation

Ergänzende Informationen:

Die Leitlinie steht in sinnvoller Verbindung/Ergänzung zu einigen anderen Leitlinien, behandelt diese Themen jedoch vor einem anderen Hintergrund. 

Die Beteiligung von pro familia wurde angefragt.