Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 015 - 018
Klassifikation S2k

Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen: Diagnostik und Therapie

Anmeldedatum:

25.09.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

Überarbeitung der ablaufenden Leitlinie Einarbeitung neuer Erkenntnisse 

Zielorientierung der Leitlinie:

  • Erstellen einer Leitlinie für die Anwendung in der tgl. Arbeit (Niederlassung und Klinik)
  • Überarbeitung der bisherigen
  • Definition, Diagnostik und Entscheidungshilfe im klinischen Management
  • Verbesserung der Diagnostik und der Therapie der hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen
  • Verbesserung der Nachsorge / Nachbetreuung (interdisziplinär)

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. M.W. Beckmann

DGGG-Leitlinienbeauftragter

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin e.V. (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention - Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft Geburtshilfe und Pränatalmedizin – Sektion Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen und fetale Wachstumsrestriktion

Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)

Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin e.V. (DGPGM)

Deutscher Hebammenverband (DHV)

Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)

Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG)

Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI)

Schweizerische Gesellschaft für Anästhesiologie und Perioperative Medizin (SSAPM)

European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI)

Leitliniensekretariat:

DGGG-Leitliniensekretariat

Frauenklinik Universitätsklinikum Erlangen
Universitätsstr. 21-23
91054 Erlangen

Tel.: 09131 85 44063 oder 44060

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. med. Dietmar Schlembach

Vivantes Klinikum Neukölln
Klinik für Geburtsmedizin
Rudower Strasse 48
12351 Berlin

e-Mail senden

 

Prof. Dr. med. Ulrich Pecks

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Campus Kiel
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Arnold-Heller-Straße 3 (Haus C)
24105 Kiel

e-Mail senden

Adressaten:

 Ärzt*innen der Fachrichtung Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hebammen, Neonatologen, Anästhesisten und Intensivmediziner, Hypertensiologen, Nephrologen, Laborärzte
Die Leitlinie dient zur Information für Pädiater und Internisten allgemein. 

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär, poststationär  

Prävention, Früherkennung

Diagnostik, Therapie, Nachsorge  

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene
Schwangere, Pat. mit Zustand nach hypertensiver Schwangerschaftserkrankung, Frauen mit (präexistenter) Hochdruckerkrankung

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Neutral moderierte Konsensuskonferenz, strukturierte Konsensfindung

Ergänzende Informationen:

Deutsche S2k-Leitlinie und internationale Leitlinien vorliegend