Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 106
Klassifikation S1

Management des eingewachsenen Nagels (Unguis incarnatus, Onychogrypose) und des Zangennagels (Unguis in turriculo, Pincer-nail)

Anmeldedatum:

22.02.2022

Geplante Fertigstellung:

31.12.2023

Gründe für die Themenwahl:

Der eingewachsene Zehennagel (vor allem bei Heranwachsenden und jüngeren Menschen), und der sogenannte Zangennagel (bei überwiegend älteren Menschen) gehören zu den sehr häufigen Zivilisationskrankheiten. Beide Krankheitsbilder des Nagelorgans können zu erheblicher Einschränkung der Lebensqualität und der Arbeitsfähigkeit führen, nicht zuletzt auch in der Folge von wohlgemeinten, aber aggressiven Therapiemaßnahmen. Die Behandlung erfolgt durch Dermatologen, aber auch durch Chirurgen sowie verschiedene chirurgische Fachrichtungen sowie Haus- und Kinderärzte. Die Methoden variieren von konservativ bis maximal traumatisch. Konservative Behandlungen (einschließlich Spangentherapie) erfolgen auch durch Podologen. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Es gibt eine Vielzahl von operativen Verfahren von teilweise mutilierendem Charakter, die angesichts schonenderer Verfahren heute als obsolet eingestuft werden sollten. Hier gibt es jedoch aktuell keinen fachübergreifenden Konsens.
In der Leitlinie könnten Empfehlungen ausgesprochen werden zur stadienabhängigen konservativen und operativen Therapie sowie zur Vorbeugung und Rezidivprophylaxe.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Christoph Löser

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie, DGDC (mit-federführend)

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD

Deutscher Verband für Podologie (ZFD) e.V.

Leitliniensekretariat:

Martin Dittmann

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Christoph Löser

Adressaten:

Dermatolog*innen, Chirurg*innen, Allgemeinmediziner*innen, Podolog*innen, Pädiater*innen, Orthopäd*innen, Unfallchirurg*innen

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention   

Diagnostik, Therapie

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung  

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Unsystematische Literaturrecherche, informelle Konsensfindung im Umlaufverfahren