Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 096
Klassifikation S1

Diagnostik und Therapie der Necrobiosis lipoidica

Anmeldedatum:

15.03.2019

Geplante Fertigstellung:

30.09.2021

Gründe für die Themenwahl:

Seltene Erkrankung, bislang keine klaren und einheitlichen Therapieempfehlungen, mehrere Fachbereiche betroffen, wichtige Differentialdiagnose bei Ulcus cruris

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziel ist, Ärzten in Praxis und Klinik konsensbasierte Empfehlungen zur Diagnostik, aber vor allem auch zu therapeutischen Maßnahmen sowohl topisch als auch systemisch bei der Necrobiosis lipoidica zu geben. Durch die Leitlinie kann nicht nur der Bekanntheitsgrad der Diagnose auch über die Dermatologie hinaus erhöht werden, sondern für die Patienten frühzeitig eine adäquate Diagnostik und Therapieeinleitung erreicht werden.

Anmelder bei der AWMF (Person):

PD Dr. Cornelia Erfurt-Berge

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Martin Dittmann

Leitlnienoffice der Kommission für Qualitätssicherung in der Dermatologie (DDG/BVDD)
Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Tel.: 030 450-618313

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. med. Cornelia Erfurt-Berge

Hautklinik Universitätsklinikum Erlangen
Ulmenweg 18
91054 Erlangen

Adressaten:

Dermatologen, Diabetologen und zur Information für Allgemeinärzte, Geriater, Endokrinologen, Wundexperten, Pflegekräfte

Versorgungssektor:

- ambulant, stationär

- Diagnostik, Therapie

- spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten mit Diagnose einer Necrobiosis lipoidica in allen Stadien (nicht-ulzeriert/ulzeriert), vorrangig Erwachsene jeden Geschlechts

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

 Literaturrecherche und kritische Wertung durch ein Expertengremium, informelle Konsensfindung