Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 066
Klassifikation S2k

Diagnostik und Therapie der zirkumskripten Sklerodermie

Anmeldedatum:

18.07.2019

Geplante Fertigstellung:

31.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Die Leitlinie soll dazu dienen, die heterogene Erkrankung zu klassifizieren und die diagnostischen Kriterien der verschiedenen klinischen Subtypen herauszustellen sowie die aktuellen therapeutischen Möglichkeiten aufzuzeigen. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Die geplante Leitlinie ist eine Aktualisierung der bereits bestehenden AWMF-Leitlinie 013-066 zur zirkumskripten Sklerodermie mit dem Klassifizierungsgrad S2k

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Alexander Kreuter, Prof. Dr. Nicolas Hunzelmann

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Sklerodermie Selbsthilfe e.V.

Leitliniensekretariat:

Martin Dittmann

Division of Evidence Based Medicine (dEBM)
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Charité Universitätsmedizin Berlin
Charité-Platz 1
10117 Berlin

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Alexander Kreuter

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen, Universität Witten/Herdecke

 

Prof. Dr. Nicolas Hunzelmann

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie der Universität Köln

Adressaten:

Primär Dermatologen und Rheumatologen

Versorgungssektor:

  • Ambulante/stationäre/teilstationäre Versorgung von Patienten mit zirkumskripter Sklerodermie 
  • Klassifikation, Diagnostik und Therapie von Patienten mit zirkumskripter Sklerodermie 
  • Primäre Versorgung durch Dermatologen, Rheumatologen

Patientenzielgruppe:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit zirkumskripter Sklerodermie

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Konsensuskonferenz (S2k) durch nominalen Gruppenprozess zur Abstimmung über die überarbeiteten Punkte der bestehenden Leitlinie 013-066 mit neutraler Moderation