Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 064
Klassifikation S1

Mikroskopisch kontrollierte Chirurgie (MKC)

Anmeldedatum:

10.04.2019

Geplante Fertigstellung:

10.04.2022

Gründe für die Themenwahl:

Update der zum 30.05.2019 ablaufenden Leitline

Zielorientierung der Leitlinie:

Darstellung verschiedener histologischer Aufarbeitungsmethoden der mikroskopisch kontrollierten Chirurgie zur Sicherstellung der Vollständigkeit der operativen Tumorentfernung

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Christoph Löser

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.V. (DGPRÄC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)

Leitliniensekretariat:

Martin Dittmann

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Cornelia Müller

Universitätsklinikum des Saarlandes
Homburg

Adressaten:

Am Hautorgan operativ und onkologisch tätige Ärzte, insbesondere Dermatologen / Dermatochirurgen, Pathologen, HNO-Ärzte sowie MKG-Chirurgen

Versorgungssektor:

ambulant und stationär

Patientenzielgruppe:

Patienten mit epithelialen, melanozytären und anderen Tumoren der Haut

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

informeller Expertenkonsens

Ergänzende Informationen:

Leitlinie liegt bereits vor und wird in einzelnen Punkten an den aktuellen medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnisstand angepasst