Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 052
Klassifikation S3

Diagnostik und Therapie der Skabies

Anmeldedatum:

31.01.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2023

Gründe für die Themenwahl:

Upgrade der bestehenden Leitlinie, Adaption der neuen europäischen Leitlinie 

Zielorientierung der Leitlinie:

Erhöhung des Anteils korrekter Diagnosen

Erhöhung des Anteils der erfolgreich therapierten Patient*innen

Reduktion der Übertragung in Pflegeeinrichtungen / Sammelunterkünften durch optimales Management bei Erkrankung einzelner

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Cord Sunderkötter

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI)Visitenkarte

Deutsche STI-Gesellschaft e.V. (DSTIG) - Gesellschaft zur Förderung der Sexuellen GesundheitVisitenkarte

Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD

Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Infektiologie und Tropendermatologie (ADI-TD) der DDG

Leitliniensekretariat:

Martin Dittmann

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Cord Sunderkötter

Adressaten:

 Dermatologen, Infektiologen und Allgemeinmediziner in Praxen und Kliniken sowie zur Information für Verantwortliche in Pflegeunterkünften, Sammelunterkünften und Gesundheitsämtern 

Versorgungssektor:

ambulant, stationär

Prävention

Diagnostik, Therapie   

spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Patient*innen mit Skabies

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

repräsentativ zusammengesetzte Expert*innengruppe, Evidenzaufbereitung (Durchführung einer systematischen Literaturrecherche, Bewertung der Qualität der ermittelten Studien unter Berücksichtigung von Ein- und Ausschlusskriterien), Konsensuskonferenz mit neutraler Moderation durch AWMF-Leitlinienberater, Verabschiedung durch Vorstände der beteiligten Fachgesellschaften

Ergänzende Informationen:

orientierende Literatursuche nach Studien zur Perspektive der betroffenen Patient*innen/Bürger*innen