Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 033
Klassifikation S1

Tinea Capitis

Anmeldedatum:

04.09.2017

Geplante Fertigstellung:

30.09.2018

Gründe für die Themenwahl:

Tinea capitis als häufigste Dermatophytose im Kindesalter, Wandel des Erregerspektrums, Einbeziehen aktueller Studien.

Zielorientierung der Leitlinie:

Epidemiologische Aspekte, Umgang mit anthropophilen Erregern, Problematik asymptomatischer Überträger,  systemische/topische Therapie

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Peter Mayser

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft (DMykG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hygiene und MikrobiologieVisitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Peter Mayser

Hofmannstr. 11
35444 Biebertal

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Peter Mayser

Adressaten:

Dermatologen, Pädiater, Mykologen, Mikrobiologen

Versorgungssektor:

Ambulant/stationär; Prävention, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie; spezialisierte Versorgung.

Patientenzielgruppe:

Kinder und Erwachsene mit einer Erkrankung an Tinea capitis

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Wird nur S1 angestrebt.

Ergänzende Informationen:

Ja; Fuller et al: British Association of Dermatologists’ guidelines for management of tinea capitis 2014; Br J Dermatol. 171:454-63. 2014