Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 005 - 010
Klassifikation S3

Versorgung peripherer Nervenverletzungen

Anmeldedatum:

30.06.2018

Geplante Fertigstellung:

29.06.2023

Gründe für die Themenwahl:

Update einer vorhandenen Leitlinie mit ggf. Neubewertung therapeutischer Verfahren 

Zielorientierung der Leitlinie:

 das update der Leitlinie soll flächendeckend die Versorgung peripherer Nervenverletzungen optimieren 

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. M.Wüstner-Hofmann, Handchirurgie und Plastische Chirurgie, Prof. Dr. med. Carsten Schwerdtfeger, Neurochirurgie

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.V. (DGPRÄC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung e.V. (DGKN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie, DGHTH

Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE) e.V.

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Leila Harhaus

Klinik für Hand und Plastische Chirurgie an der
Universität Heidelberg

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. Nora Dengler

Charité Berlin

e-Mail senden

 

Prof. Dr. Leila Harhaus

Klinik für Hand und Plastische Chirurgie an der
Universität Heidelberg

e-Mail senden

Adressaten:

Die Leitlinie wendet sich an Ärzte und Therapeuten, die periphere Nervenverletzungen versorgen (siehe beteiligte Fachgesellschaften) und dient zur Information interessierter Patienten bzw. Laien.

Versorgungssektor:

Stationäre und ambulante fachärztliche Versorgung von Patienten mit Nervenverletzungen

Patientenzielgruppe:

Patienten mit Nervenverletzungen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literaturrecherche mit Evidenzbewertung, für die Konsensusfindung ein nominaler Gruppenprozess unter unabhängiger Moderation.

Ergänzende Informationen:

weitergehende Informationen sind über das oben genannte Leitliniensekretariat zu erfahren.