Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 001 - 031
Klassifikation S2k

Fremdkörperaspiration und Fremdkörperingestion, interdisziplinäre Versorgung von Kindern

Anmeldedatum:

18.06.2020

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

Reguläre Überarbeitung. Alle Empfehlungen sollen re-evaluiert werden.     

Zielorientierung der Leitlinie:

Definition von Strukturen, Prozessen und Prozeduren, die im Rahmen einer Versorgung von Kindern nach Fremdkörperaspiration und Fremdkörperingestion sicherheits- und qualitätsrelevant sind, inkl. der rationalen Patientenevaluation, der interdisziplinären Fremdkörperendoskopie und der postendoskopischen Versorgung.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Christoph Bernhard Eich

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie e.V. (GPP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. (DGKCH)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. (GPGE)Visitenkarte

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. (GPR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI (mit-federführend)

Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische HNO-Heilkunde (AG PädHNO)

Leitliniensekretariat:

Ursula Homberg

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V.
Roritzerstr. 27
90419 Nürnberg

Tel.: 0911 – 933 78-28

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Christoph Bernhard Eich

Abteilung Anästhesie, Kinderintensiv- und Notfallmedizin
Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult
Janusz-Korczak-Allee 12
30173 Hannover

Tel.: 0511 / 8115-6611

e-Mail senden

Adressaten:

Diese Leitlinie richtet sich primär an (Kinder-)Anästhesisten, Pädiater (inkl. pädiatrische Pneumologen und Gastroenterologen), HNO-Ärzte, Kinderchirurgen, (Kinder-) Notfallmediziner und Kinderintensivmediziner. Weiterhin dient sie zur Information für assoziierte Pflegende und Endoskopieassistenten.

Versorgungssektor:

stationär, teilstationär

Diagnostik, Therapie

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Kinder und Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  • Kontaktierung der beteiligten Fachgesellschaften mit Mandatierung der jeweiligen Mandatsträger (noch nicht erfolgt).
  • Systematische Literaturrecherche durch alle Mandatsträger nach relevanter, insbes. nach 2015 publizierter Literatur.
  • Re-Evaluation des gesamten Leitlinientexts und insbes. aller bisherigen Empfehlungen.
  • Listung ggf. neuer Aspekte/Kapitel.
  • Einfügung von Korrektur- und Ergänzungsvorschlägen durch alle Mandatsträger in das Manuskript.
  • Vollständige E-Mail-Zirkulationen der jeweils überarbeiteten Manuskriptversionen, bis eine finale Konsentierung durch alle Mandatsträger erreicht ist. 
  • Aussenden, Ausfüllen und Rücksenden der Delphi-Abstimmungsformulare der AWMF mit anschließender Einarbeitung der dann ausstehenden Korrekturen in das Manuskript.
  • Bei anhaltendem Dissenz  bzgl. Empfehlungen, persönliche(s) oder ggf. virtuelle(s) Konsensustreffen aller Mandatsträger.
  • Finalisierung des Leitlinientexts und Übermittlung an die Präsidien/Vorstände der beteiligten Fachgesellschaften.