Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 001 - 030
Klassifikation S1

Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen

Anmeldedatum:

11.03.2019

Geplante Fertigstellung:

31.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Aktualisierung/Fortschreibung der bestehenden S1-Leitlinie Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen 

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie beinhaltet die nach aktuellem Wissenstand geeigneten Maßnahmen, Interventionen, standardisierte Vorgehen und Medikamente, welche je nach individueller Konstellation die adäquate Durchführung einer Notfallnarkose bei einem vitalgefährdeten Patienten gewährleisten.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Jan-Thorsten Gräsner

Kiel

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)Visitenkarte

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Dipl. Sozialwirt Holger Sorgatz

Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
Roritzerstraße 27
90419 Nürnberg

Tel.: 0911 933780

Fax.: 0911 3938195

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Björn Hossfeld, OFA

Ltd. Oberarzt Notfallmedizinisches Zentrum Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin u. Schmerztherapie,
RTH Christoph 22 Bundeswehrkrankenhaus
Oberer Eselsberg 40
89081 Ulm

Adressaten:

 Notärztinnen und Notärzte, Notfallmediziner,
weiterhin dient die Leitlinie der Information des nicht-ärztlichen Rettungsdienstfachpersonals sowie des Assistenzpersonals in Notfallaufnahmen 

Versorgungssektor:

 Anästhesiologie, Notfallmedizin
- ambulant im Notarztdienst /stationär in der Klinik
- Therapie (Narkose als relevanter Teil therapeutischer Notfall­    interventionen)
- primärärztliche/spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Vielgefährdete Notfallpatienten

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

S1-Leitlinie

Ergänzende Informationen:

 Ergänzende Informationen können über das Leitliniensekretariat bei Dr. med. Björn Hossfeld eingeholt werden.