Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung e.V. (DGfS)

Die Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) wurde 1950 auf Initiative von Hans Giese mit dem Ziel gegründet, die Sexualwissenschaft in Forschung, Lehre und Praxis zu fördern. Sie ist nicht nur die älteste, sondern auch die größte deutsche Fachgesellschaft für Sexualwissenschaft. Seit ihren Anfängen kommen die Mitglieder der DGfS aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen. Die interdisziplinäre Ausrichtung der DGfS zeigt sich auch an den Fachrichtungen ihrer gegenwärtigen Mitglieder, die u. a. als ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychoanalytikerInnen, SoziologInnen, JuristInnen und KulturwissenschaftlerInnen in unterschiedlichen universitären und außeruniversitären Institutionen tätig sind.

Aktuelle Mitglieder: 366

Mitglied der AWMF seit: 2000

AWMF-Delegierte(r) der Gesellschaft: PD Dr. Timo O. Nieder, Hamburg; Stv. Delegierte: Prof. Dr. Hertha Richter-Appelt, Hamburg

Geschäftsstelle:

Frau Thula Koops
Institut für Sexualforschung & Forensische Psychiatrie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
(040) 741057760
Fax: (040) 741056406

koops@dgfs.info