Leitlinien-Detailansicht

Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren

Registernummer 089 - 002
Klassifikation S2k

Stand: 20.12.2019 , gültig bis 19.12.2024

3.4.2020: redaktionell überarbeitete Lang- und Kurzfassung ausgetauscht, Patientenleitlinie eingestellt

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
Langfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
Patientenleitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
    Langfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
    Patientenleitlinie "Diagnostik und Therapie klinisch hormoninaktiver Hypophysentumoren"
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Zum Adressatenkreis der Leitlinie gehören alle Ärzte, die an der Beratung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patienten mit hormoninaktiven Hypophysentumoren beteiligt sind (insbesondere, aber nicht ausschließlich Augenärzte, Endokrinologen, Internisten, Neurologen Neurochirurgen, Neuropathologen, Neuroradiologen, Psychiater/Psychologen und Strahlentherapeuten). Weiterhin ist die Leitlinie zur Information für Interessierte bestimmt, welche ebenfalls in die Begleitung entsprechender Patienten involviert sind (z.B. Allgemeinmediziner oder Gynäkologen). Die Leitlinie kann aber auch interessierten Patienten helfen, ihren Kenntnisstand über Diagnostik und Therapie von Hypophysentumoren zu verbessern und ihnen damit eine partizipative Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

    Patientenzielgruppe

    Die Leitlinie gibt Empfehlungen für erwachsene Patienten mit hormoninaktiven Hypophysentumoren.

    Versorgungsbereich

    Die Leitlinie gilt sowohl für die ambulante als auch die stationäre medizinische Versorgung in Deutschland und behandelt Diagnostik, Therapie und Nachsorge in der primär- und spezialärztlichen Anbindung.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Hypophyse und Hypophysentumore/DGE
    Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI)
    Deutsche Gesellschaft für angewandte Endokrinologie (DGAE)
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs
    Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e. V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V.
    c/o EndoScience Endokrinologie Service GmbH
    Hopfengartenweg 19
    90518 Altdorf Tel.: 09187 / 97 424 11 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. M. Fassnacht Universitätsklinikum Würzburg
    Medizinische Klinik und Poliklinik I
    Leiter der Endokrinologie und Diabetologie
    Josef-Schneider-Straße 2
    97080 Würzburg e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Cornelia Jaursch-Hancke DKD Helios Klinik Wiesbaden
    Diabetologie und Endokrinologie
    Aukammallee 33
    65191 Wiesbaden
    e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Hypophysentumoren sind gerade in zunehmendem Alter sehr häufig (Prävalenz > 10%). Die Abklärung, Therapie bzw. Verlaufskontrolle führt häufig zu Unsicherheiten auf Seiten der betreuenden Ärzte, aber auch Patienten. Entsprechend ist das Management der Patienten nur an wenigen Zentren gut standardisiert. Zusätzlich gibt es bisher auf diesem Gebiet keine deutschsprachige Leitlinie.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    1) Verbesserung und Standardisierung der Diagnostik bei Patienten mit Hypophysentumoren

    2) Festlegung von Standards bei der Indikationsstellung und Durchführung therapeutischer Maßnahmen bei klinisch-hormoninaktiven Hypophysentumoren

    3) Festlegung von Standards für die Verlaufskontrolle/Nachsorge von Patienten mit klinisch-hormoninaktiven Hypophysentumoren (mit und ohne therapeutische Intervention)