Leitlinien-Detailansicht

Vulvovaginalkandidose

Registernummer 015 - 072
Klassifikation S2k

Stand: 01.09.2020 , gültig bis 31.08.2025

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Vulvovaginalkandidose"

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Vulvovaginalkandidose"

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Diese Leitlinie richtet sich an folgende Personenkreise:

    - Gynäkologinnen/Gynäkologen mit Klinikanstellung

    - Gynäkologinnen/Gynäkologen in der Niederlassung

    - Dermatologinnen/Dermatologen mit Klinikanstellung

    - Dermatologinnen/Dermatologen in der Niederlassung

    - Mikrobiologinnen/Mikrobiologen mit Klinikanstellung

    - Mikrobiologinnen/Mikrobiologen in der Niederlassung  

    Weiter Adressaten sind (zur Information):

    - HausärztInnen/Hausärzte

    - Hebammen mit Klinikanstellung

    - Hebammen in der Niederlassung

    - Pflegekräfte

    - Biomedizinische AnalytikerInnen

    - Medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaften und Berufsverbände

    - Gesundheitspolitische Einrichtungen und Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene

    - Kostenträger

    Patientenzielgruppe

    Diese Leitlinie richtet sich an Frauen jeden Alters.

    Versorgungsbereich

    • Ambulanter Versorgungssektor
    • Teilstationärer Versorgungssektor
    • Stationärer Versorgungssektor
    • Spezialisierte Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft (DMykG)
    Visitenkarte
    Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG) (mit-federführend)
    Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (SGGG) (mit-federführend)
    Arbeitsgemeinschaft für Infektionen und Infektionsimmunologie der DGGG (AGII)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. med. Paul Gaß, Christina Meixner Universitätsklinikum Erlangen
    Frauenklinik
    Universitätsstrasse 21-23
    D-91054 Erlangen Tel.: +49 (0) 9131-85/44063 oder +49 (0) 9131-85/33507 Fax.: +49 (0) 9131-85/33951 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Priv.-Doz. Dr.med.univ. Dr.scient.med. Alex Farr Universitätsklinik für Frauenheilkunde
    Abteilung für Geburtshilfe und Feto-Maternale Medizin
    Medizinische Universität Wien
    Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
    Währinger Gürtel 18-20
    A-1090 Wien
    www.meduniwien.ac.at
    Tel.: +43 (1) 40400-28220 Fax.: +43 (1) 40400-28620 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Vulvovaginalkandidose ist ein Krankheitsbild von hoher klinischer Relevanz. Sie ist für einen signifikanten Anteil von Konsultationen in gynäkologischen Praxen verantwortlich. Die Diagnostik wird häufig nicht zielgerichtet durchgeführt und die Therapie unter anderem ohne vorhergehende Diagnostik "over-the-counter" verabreicht. Es existieren mannigfaltige Behandlungsoptionen, welche die Auswahl des optimalen Therapeutikums oftmals erschweren.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel ist die optimale Betreuung von Patientinnen mit Vulvovaginalkandidose im ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungssektor. Ebenso stellt die Prävention und Früherkennung der Vulvovaginalkandidose ein Ziel dieser Leitlinie dar. Bei entsprechender Symptomatik wird eine zielgerichtete Diagnostik und Therapie angestrebt. Hierdurch sollen unnötige Therapie und dadurch etwaig entstehende Resistenzen vermieden werden.