Zeit: Freitag, 11.11.2016 von 1000 bis ca. 1600 Uhr

Ort: Hotel Mercure MOA, Berlin.

 

Programm:

 

1000-1015

Begrüßung durch die Vorsitzende der Leitlinienkommission der AWMF
C. Spies

 

1015-1315

Wie kommt die Evidenz in die Leitlinie? Strategien von Fachgesellschaften zum Umgang mit Methodik, Technik, Finanzierbarkeit

 

1015-1045

Zyklus der Generierung von Evidenz - Zusammenarbeit von Studienregistern und Studienzentren der Fachgesellschaften
G. Dreier (DRKS/DSZ-HNO)

Vortragsfolien als PDF-Datei 

1045-1115

Evidenzsynthese und Wissenstransfer - Klinik und Methodik Hand in Hand
F. Kunath (UroEvidence)

Vortragsfolien als PDF-Datei

1115-1145

Evidenzbewertung durch Experten in Arbeitsgruppen
F. Fichtner (DGAI)

Vortragsfolien als PDF-Datei 

1145-1245

Turning data into knowledge using customized support
S. Zelman Lewis (Doctor Evidence / GROWTH)

E. Scrivens (Client Services / GROWTH) 

 

1245-1315Diskussion zum Erfahrungsaustausch

1315-1400


Pause und Imbiss

1400-1530Heterogenität von Leitlinien: Themen, Zielhorizonte, Anwenderversionen

1400-1420

Entwicklung des Leitlinienregisters - Kohärenz und Interdisziplinarität (?)
M. Nothacker

Vortragsfolien als PDF-Datei 

1420-1440

Interdisziplinarität und überlappende Themenbereiche in Leitlinien - Beispiel Dermatologie
A. Nast (DDG)

Vortragsfolien als PDF-Datei 

1440-1500

Umgang mit unterschiedlichen Settings und Anwenderversionen - Beispiel Hausärztliches Setting
M. Scherer (DEGAM)

Vortragsfolien als PDF-Datei 

1500-1530

Diskussion zum Erfahrungsaustausch


1530-1600

Ausblicke und Verabschiedung
 

Eingeladen sind alle Leitlinien-Beauftragten der AWMF-Mitgliedsgesellschaften. 

Die AWMF kann keine Reisekosten für die Teilnehmer aus den Fachgesellschaften übernehmen.