Leitlinien-Detailansicht

Querschnittlähmungsassoziierte Osteoporose

Registernummer 179 - 007
Klassifikation S1

Stand: 02.01.2018 , gültig bis 01.01.2023

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Querschnittlähmungsassoziierte Osteoporose"
Interessenkonflikt-Erklärungen

Federführende Fachgesellschaft

Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegie e.V.
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Querschnittlähmungsassoziierte Osteoporose"
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegie e.V.
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Paraplegiologen, Rehabilitationsmediziner, Orthopäden und Unfallchirurgen, Neurochirurgen, Wirbelsäulenoperateure, Neurologen, Allgemeinmediziner und Internisten, Hausärzte

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene, ältere Personen, Männer, Frauen, Personen mit akuter und chronischer Querschnittlähmung

    Versorgungsbereich

    Ambulant/stationär/teilstationär 
    Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation, spezialisierte Versorgung

  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegie e.V.
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Osteologie e. V. (DGO)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Dachverband Osteologie (DVO)
    Österreichische Gesellschaft für Knochen und Mineralstoffwechsel

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. med. Yorck-Bernhard Kalke Sektionsleiter Querschnittgelähmtenzentrum Ulm
    Orthopädische Universitätsklinik mit Querschnittgelähmtenzentrum Ulm
    RKU – Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm
    Oberer Eselsberg 45
    89081 Ulm
    e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. med. Yorck-Bernhard Kalke
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Vorgabe von DMGP (Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegie). Osteoporose als häufige Komplikation bei Querschnittlähmung. Bislang keine LL vorhanden.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Umgang mit Diagnostik, Prävention und Therapie von querschnittlähmungsassoziierter Osteoporose bei akut und chronisch Querschnittgelähmten mit kompletter und inkompletter Querschnittlähmung