Leitlinien-Detailansicht

Adrenogenitales Syndrom mit 21-Hydroxylase-Defekt (AGS), Pränatale Therapie

Registernummer 174 - 013
Klassifikation S1

Stand: 01.07.2015 , gültig bis 30.06.2020

20.06.2017: Gültigkeit der Leitlinie nach inhaltlicher Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 30.06.2020; 26.01.2016: Gültigkeit der Leitlinie nach Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 01.07.2017

Adressaten

Ärzte/Ärztinnen im niedergelassenen Bereich und in spezialisierten Kliniken

Patientenzielgruppe

Geplante Schwangerschaft in Familien mit einem Kind mit klassischem AGS (Index-Fall), bei heterozygoten und homozygoten Genträgern für das klassische AGS und bei compound-heterozygoten Genträgern für das nicht-klassische AGS.

Versorgungsbereich

Genetik, Gynäkologie, Geburtshilfe, Internistische und Pädiatrische Endokrinologie
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Adrenogenitales Syndrom mit 21-Hydroxylase-Defekt (AGS), Pränatale Therapie"
    Leitlinienreport
    Dia-Version

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Ärzte/Ärztinnen im niedergelassenen Bereich und in spezialisierten Kliniken

    Patientenzielgruppe

    Geplante Schwangerschaft in Familien mit einem Kind mit klassischem AGS (Index-Fall), bei heterozygoten und homozygoten Genträgern für das klassische AGS und bei compound-heterozygoten Genträgern für das nicht-klassische AGS.

    Versorgungsbereich

    Genetik, Gynäkologie, Geburtshilfe, Internistische und Pädiatrische Endokrinologie
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e. V. (DGKL)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Geschäfsstelle der DGKED e.V. Wolfgang Seel
    Chausseestraße 128-129
    10115 Berlin Tel.: 030 / 28 04 68 04 Fax.: 030 / 28 04 68 06 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Anja Moß Sektion Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie
    Interdisziplinäre Adipositasambulanz
    Universitätsklinikum für Kinder- und Jugendmedizin
    Eythstraße 24
    89075 Ulm

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Helmuth-Günther Dörr Kinder- und Jugendklinik der Universität Erlangen
    Loschgestraße 15
    91054 Erlangen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die pränatale Therapie des AGS wird seit vielen Jahren in Deutschland praktiziert,obwohl sie experimentell ist. Bisher gibt es nur eine Stellungnahme, die vonPädiatrischen Endokrinologen verfasst wurde. Es gibt keine offizielle Stellungnahmeder beteiligten Fachgesellschaften, die diese Therapie und vor allem die Nachsorgeder behandelten Patienten regelt. International nehmen die Kommentare zu, die sichgegen diese Therapie, aufgrund von möglichen Nebenwirkungen, aussprechen.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Diese Leitlinie soll den beteiligten Ärzten als Orientierungshilfe bei der Entscheidung
    dienen, um betroffene Familien bei der pränatalen Therapie besser beraten zu
    können.