Leitlinien-Detailansicht

Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung

Registernummer 094 - 001
Klassifikation S2k

Stand: 31.12.2012 , gültig bis 31.12.2017

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung"
Leitlinienreport
Interessenkonflikt-Erklärungen

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung e.V.
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung e.V.
    Visitenkarte
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung e.V.
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Peter Marx Terassenstraße 45
    14129 Berlin e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Peter Marx
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Erstellung von Gutachten erfordert vom Arzt einen Rollenwechsel vom Behandler eines Patienten zum medizinischen Berater eines Auftraggebers. Von ihm wird Unparteilichkeit und Unabhängigkeit ebenso gefordert wie medizinisch-fachliche Kompetenz und die Beachtung rechtlicer Gegebenheiten. Rollenmissverständnisse, Rollenkonflikte und Unkenntnis der grundlegenden rechtlichen Vorgaben sind die häufigsten Ursachen unzureichender Gutachten. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit einer zusammenfassenden Darstellung rechtlicher und medizinischer Grundlagen für die Erstellung von Gutachten im Sinne einer Leitlinie.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel der Leitlinie ist es, dem Arzt die Stellung des Gutachters zu verdeutlichen und ihm die rechtlichen Bestimmungen in den verschiedenen Rechts- und Versicherungsgebieten darzustellen. Die Leitlinie soll dem gutachtenden Arzt eine Hilfestellung für seine nur interdisziplinär zu bewältigende Tätigkeit im Grenzgebiet zwischen Jurisprudenz und Medizin geben.