Leitlinien-Detailansicht

Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel, Allergologische Diagnostik

Registernummer 061 - 021
Klassifikation S2k

Stand: 31.12.2014 , gültig bis 31.10.2019

Adressaten

 Die Leitlinie richtet sich an alle Ärzte, die allergische Patienten behandeln und betreuen 

Patientenzielgruppe

 Patienten aller Altersgruppen mit Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel 

Versorgungsbereich

ambulante und stationäre Versorgung
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel, Allergologische Diagnostik"
    Leitlinienreport
    English Version: diagnosis of drug hypersensitivity reaction
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. (DGAKI)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

     Die Leitlinie richtet sich an alle Ärzte, die allergische Patienten behandeln und betreuen 

    Patientenzielgruppe

     Patienten aller Altersgruppen mit Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel 

    Versorgungsbereich

    ambulante und stationäre Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. (DGAKI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Ärzteverband Deutscher Allergologen, ÄDA
    Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)
    Deutsche Kontaktallergie-Gruppe e.V. (DKG) der DDG
    Schweizerische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI)
    Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)
    Deutsche Akademie für Allergologie und Umweltmedizin
    Dokumentationszentrum schwerer Hautreaktionen (dZh)
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Bettina Wedi Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie
    Leiterin Allergologie
    Medizinische Hochschule Hannover
    Carl-Neuberg-Straße 1
    30625 Hannover Tel.: 0511 / 532-7673 Fax.: 0511 / 53216-1013 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Knut Brockow Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein
    Technische Universität München
    Biedersteiner Straße 29
    80802 München

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Hans Merk Universitätshautklinik Aachen
    Pauwelsstr. 30
    52074 Aachen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

     Ablauf der Gültigkeit; neue Erkenntnisse 

    Zielorientierung der Leitlinie:

     Orientierungshilfe für alle betroffenen ärztlichen Fachgruppen im Management von Patienten mit Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel 

    Schlüsselwörter:

    Arzneimittel, Überempfindlichkeit, Allergiediagnostik, Hauttest, In-vitro-Untersuchung, Provokationstest, drug hypersensitivity, diagnosis, skin test, in-vitro-test, provocation test