Leitlinien-Detailansicht

Umgang mit Entlassmedikation

Registernummer 053 - 033
Klassifikation S1

Stand: 30.09.2013 , gültig bis 30.09.2018

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Umgang mit Entlassmedikation"
Langfassung der Leitlinie "Umgang mit Entlassmedikation"

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Umgang mit Entlassmedikation"
    Langfassung der Leitlinie "Umgang mit Entlassmedikation"

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Hausärzte

    Patientenzielgruppe

    Patienten nach der Entlassung aus stationärer Akut- oder Reha-Behandlung

    Versorgungsbereich

    ambulante Primärversorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. Anne Barzel DEGAM-Geschäftsstelle Leitlinien
    c/o Institut für Allgemeinmedizin
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Martinistraße 52
    20246 Hamburg Tel.: 040 / 7410-59769 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Ilja Karl
    Kai Florian Mehrländer
    Lars Kämpfer
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Der Übergang stationär/ambulant stellt den Hausarzt regelmäßig vor Probleme bezüglich der Weiterführung der medikamentösen Therapie. Diese Probleme resultieren sowohl aus der rechtlichen Normsetzung bezüglich Verordnungsfähigkeit von Arzneimitteln als auch aus der Unsicherheit, ob die Vormedikation und evtl. Besonderheiten des Patienten berücksichtigt wurden. Insbesondere das Fehlen von Regeln wir für die Arzneimittelverordnung im ambulanten Bereich im Krankenhaus führt häufig zu Konflikten.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Der Übergang stationär/ambulant ist oft mit Veränderungen der Medikation verbunden. Die Leitlinie soll den Prozess der Medikamentenüberprüfung (medical review) nach Entlassung strukturieren und Hilfestellung zur Informationsgewinnung bei verschiedenen Problemen (Verordnungsfähigkeit, Interaktion, Evidenz) geben.

    Schlüsselwörter:

    DEGAM, S1, Medikation, Entlassung, Überprüfung