Leitlinien-Detailansicht

Onkologische Grunderkrankung, Fieber und Granulozytopenie (mit febriler Neutropenie) außerhalb der allogenen Stammzelltransplantation, Diagnostik und Therapie bei Kindern

Registernummer 048 - 014
Klassifikation S2k

Stand: 01.01.2016 , gültig bis 01.01.2019

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)
Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
Visitenkarte
Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG)
Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

Swiss Pediatric Oncology Group (SPOG)
Pädiatrische Infektiologiegruppe der Schweiz (PIGS)
Österreichische Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OeGHO)
Arbeitsgruppe Infektiologie der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (ÖGKJ)

Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

Prof. Dr. med. Arne Simon Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
Universitätsklinikum des Saarlandes
Kirrberger Straße, Gebäude 9
66421 Homburg/Saar Tel.: Tel: 06841 / 1628399 Fax.: Fax 06841 / 1628424 e-Mail senden

Leitlinienkoordination:

Prof. Dr. med. Arne Simon
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Onkologische Grunderkrankung, Fieber und Granulozytopenie (mit febriler Neutropenie) außerhalb der allogenen Stammzelltransplantation, Diagnostik und Therapie bei Kindern"
    Langfassung der Leitlinie "Onkologische Grunderkrankung, Fieber und Granulozytopenie (mit febriler Neutropenie) außerhalb der allogenen Stammzelltransplantation, Diagnostik und Therapie bei Kindern"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Patientenzielgruppe

    Kinder mit onkologischer Grunderkrankung, Fieber und Granulozytopenie (mit febriler Neutropenie) außerhalb der allogenen Stammzelltransplantation

    Versorgungsbereich

    Pädiatrische Onkologie und Hämatologie. Behandlungszentren der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie, der Swiss Pediatric Oncology Group und der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie (OeGHO).
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
    Visitenkarte
    Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Swiss Pediatric Oncology Group (SPOG)
    Pädiatrische Infektiologiegruppe der Schweiz (PIGS)
    Österreichische Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OeGHO)
    Arbeitsgruppe Infektiologie der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (ÖGKJ)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. med. Arne Simon Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
    Universitätsklinikum des Saarlandes
    Kirrberger Straße, Gebäude 9
    66421 Homburg/Saar Tel.: Tel: 06841 / 1628399 Fax.: Fax 06841 / 1628424 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. Arne Simon
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Erhebliche praktische Relevanz in der klinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Krebserkrankung (zwischen 20 und 30% der stationären Aufnahmen in der pädiatrischen Onkologie; zusätzlich nosokomial erworbene Infektionen). Bislang ist keine deutschsprachige Leitlinie zum Thema verfügbar. In der Praxis gibt es eine starke Variabilität des diagnostischen und therapeutischen Vorgehens, das sich oft nicht an der verfügbaren Evidenz sondern eher an lokalen Traditionen orientiert.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Verbesserung der Behandlungsqualität und der Patientensicherheit. Bereitstellung einer Konsensusempfehlung (S2k) auf der Grundlage der bis heute verfügbaren Evidenz und Erfahrung. Antibiotic Stewardship in der Pädiatrischen Onkologie