Leitlinien-Detailansicht

Gestationelle und nichtgestationelle Trophoblasterkrankungen

Registernummer 032 - 049
Klassifikation S2k

Stand: 01.12.2015 , gültig bis 30.11.2018

Adressaten

Pathologen, Gynäkologen, Radiologen, Nuklearmediziner, Onkologen, Genetiker

Patientenzielgruppe

Erkrankte Frauen

Versorgungsbereich

stationäre und ambulante Versorgung
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Gestationelle und nichtgestationelle Trophoblasterkrankungen"
    Dia-Version

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    • Anmeldung Update

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Pathologen, Gynäkologen, Radiologen, Nuklearmediziner, Onkologen, Genetiker

    Patientenzielgruppe

    Erkrankte Frauen

    Versorgungsbereich

    stationäre und ambulante Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e. V. (DGKL)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) der OEGGG
    Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG, Experten ohne Stimmrecht)
    Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG)
    Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann DGGG-Leitliniensekretariat
    Frauenklinik
    Universitätsklinikum Erlangen
    Universitätsstraße 21-23
    91054 Erlangen Tel.: 09131-85-44063 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. C. Tempfer
    Prof. Dr. L. C. Horn
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Neue Datenlage beim seltenem Erkrankungsbild mit Überarbeitung der Leitlinie aus dem Jahr 2010

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Formulierung von Handlungsanweisungen in Diagnostik und Therapie