Leitlinien-Detailansicht

Maligne Ovarialtumore; Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Registernummer 032 - 035OL
Klassifikation S3

Stand: 30.06.2013 (in Überarbeitung), gültig bis 30.06.2016

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Maligne Ovarialtumore; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
Langfassung der Leitlinie "Maligne Ovarialtumore; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
Patientenleitlinie "Eierstockkrebs"
Leitlinienreport
Diaversion
Kitteltaschenversion
English Short Version
Anmeldung Update

Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
Visitenkarte
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Maligne Ovarialtumore; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
    Langfassung der Leitlinie "Maligne Ovarialtumore; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
    Patientenleitlinie "Eierstockkrebs"
    Leitlinienreport
    Diaversion
    Kitteltaschenversion
    English Short Version
    Anmeldung Update

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Deutsche Ärzte, die an der Versorgung von Patientinnen mit malignen Ovarialtumoren sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich beteiligt sind. Die Patientinnen selbst sind Adressaten der zu erstellenden Patientenleitlinie.

    Patientenzielgruppe

    Sie richtet sich an alle Patientinnen mit Ovarialkarzinom

    Versorgungsbereich

    Die Leitlinie ist als S3-Leitlinie sektor- und fachübergreifend angelegt.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie der DKG, AGO
    Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)
    Konferenz Onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpflege der DKG, KOK
    Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG)
    Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie Österreich (AGO AT)
    AGO Studiengruppe
    Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der DKG, ASORS
    Deutsche Menopausengesellschaft e.V. (DMG)
    Bundesverband Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.
    Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie (PSO)
    Nord-Ostdeutsche Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie (NOGGO)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Office Leitlininenprogramm Onkologie
    c/o Deutsche Krebsgesellschaft
    Kuno-Fischer-Straße 8
    14057 Berlin
    e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Uwe Wagner Universitätsklinikum Marburg
    Klinik für Gynäkologie, Gynäkologische Endokrinologie und Onkologie
    Baldingerstraße 1
    35043 Marburg Tel.: 06421 / 586 6211 Fax.: 06421 / 586 8969 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Optimierungspotential der Versorgungsqualität 

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Verbesserung und Etablierung der breiten Versorgung in der Diagnostik und Therapie des Ovarialkarzinoms.