Leitlinien-Detailansicht

Plattenepithelkarzinom der Haut

Registernummer 032 - 022
Klassifikation S2k

Stand: 31.12.2013 (in Überarbeitung), gültig bis 30.12.2018

31.05.2016: Gültigkeit der Leitlinie nach Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 30.12.2018

Adressaten

Alle Ärztinnen und Ärzte, die Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Haut behandeln. 

Patientenzielgruppe

Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Haut der Haut jeden Alters und beiderlei Geschlecht. Für die Behandlung von Patienten mit genetisch bedingtem Plattenepithelkarzinom der Haut (z.B. Xeroderma Pigmentosum) oder für chronisch immunsupprimierte Patienten gilt diese Leitlinie nur sofern hierfür keine eigenständigen Leitlinienempfehlungen verfügbar sind. 

Versorgungsbereich

ambulanter und stationärer Sektor
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Plattenepithelkarzinom der Haut"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Upgrade angemeldet im Leitlinienprogramm Onkologie der AWMF, DKG und DKH

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Alle Ärztinnen und Ärzte, die Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Haut behandeln. 

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Haut der Haut jeden Alters und beiderlei Geschlecht. Für die Behandlung von Patienten mit genetisch bedingtem Plattenepithelkarzinom der Haut (z.B. Xeroderma Pigmentosum) oder für chronisch immunsupprimierte Patienten gilt diese Leitlinie nur sofern hierfür keine eigenständigen Leitlinienempfehlungen verfügbar sind. 

    Versorgungsbereich

    ambulanter und stationärer Sektor
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD
    Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V., ADP
    Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)
    Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsökonomie und Evidenz-basierte Medizin der DDG (AGED)
    Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie, ADH

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. S. Grabbe Hautklinik der Universitätsmedizin
    Langenbeckstr. 1
    55131 Mainz,
    , FAX 06131-176629,
    Tel.: 06131-172910 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Helmut Breuninger Universitäts-Hautklinik
    Liebermeisterstraße 25
    72076 Tübingen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

     Das Plattenepithelkarzinom der Haut ist ein sehr häufiger nicht gutartiger Tumor des Menschen. Daher ist die Erstellung einer Leitlinie zur Harmonisierung und Optimierung der Behandlung dieser Erkrankung sinnvoll. 

    Zielorientierung der Leitlinie:

     Leitlinien zur standardisierten Diagnostik, Therapie und Nachbehandlung sollen dazu beitragen, den Wissensstand der behandelnden Ärztinnen und Ärzte zu aktualisieren und damit die Ergebnisqualität bei der Versorgung von Patienten mit dieser Erkrankung zu verbessern. Insbesondere soll der Anteil nicht sachgerecht exzidierter oder anderweitig nicht sachgerecht behandelter Plattenepithelkarzinome der Haut, und damit die Lokalrezidivrate, gesenkt werden.