Leitlinien-Detailansicht

Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls, Ergänzung 2015 - Rekanalisierende Therapie

Registernummer 030 - 140
Klassifikation S2k

Stand: 06.10.2015 , gültig bis 05.10.2020

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls, Ergänzung 2015 - Rekanalisierende Therapie"
Leitlinienreport
Interessenkonflikt-Erklärungen

Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls, Ergänzung 2015 - Rekanalisierende Therapie"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Der Schwerpunkt dieser Leitlinie mit einer klar fokussierten Fragestellung liegt eindeutig im medizinischen Akutbereich. Die Empfehlungen richten sich daher an die Ärzte, die mit dieser Form der spezialisierten Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten befasst sind (Neurologen, Neuroradiologen, neurologische Intensivmediziner).

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten mit akutem Hirninfarkt in den ersten Stunden nach Symptombeginn.

    Versorgungsbereich

    Die Behandlung von Patienten mit akutem Schlaganfall umfasst überwiegend eine Betreuung im stationären Bereich. Die in dieser Leitlinie thematisierten Maßnahmen zur Akuttherapie werden größtenteils durch Neurologen, Neuroradiologen und Intensivmediziner stationär initiiert. Hier wird auf die Versorgung durch neurologische Intensivmediziner fokussiert.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Kommission Leitlinien der DGN Editorial Office
    c/o albertZWEI media GmbH
    Englmannstr. 2
    81673 München e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Peter A. Ringleb Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
    Im Neuenheimer Feld 400
    69120 Heidelberg
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Hochrangige neue Studien-Evidenz zur mechanischen Thrombektomie bei Patienten mit akutem Schlaganfall mit großer Versorgungsrelevanz.

    Vorgesehen ist dies als erstes Modul der Aktualisierung der Leitlinie 030-046 (Schlaganfallakuttherapie).

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Der Schlaganfall zählt zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland und ist eine der führenden Ursachen von Morbidität und Mortalität weltweit. Eine potenziell kurative Behandlung ist nur in den ersten Stunden nach Symptombeginn möglich.