Leitlinien-Detailansicht

Myopathien, Diagnostik

Registernummer 030 - 115
Klassifikation S1

Stand: 30.09.2012 (in Überarbeitung), gültig bis 31.12.2016

27.10.2015: redaktionell überarbeitete Langfassung ausgetauscht; 2.1.14: Gültigkeit der Leitlinie auf Antrag des Leitliniensekretariates bis zum 31.1.2016 verlängert

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Myopathien, Diagnostik"
Clinical Pathway
Interessenkonflikt-Erklärungen
Anmeldung Update

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Myopathien, Diagnostik"
    Clinical Pathway
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Anmeldung Update

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen und andere Ärzte, die in die Diagnostik von Muskelerkrankungen involviert sind

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene

    Versorgungsbereich

    ambulante und stationäre Diagnostik
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler M.A. Editorial Office „Leitlinien der DGN“
    c/o albertZWEI media GmbH
    Englmannstr. 2
    81673 München Tel.: +49 (0)89 46148623 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. M. Deschauer München e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Aktualisierung der bestehenden Leitlinie. Diagnostik von Myopathien aufgrund der Komplexität bei manchen Patienten schwierig, so dass es manchmal lange dauert, bis die richtige Diagnose gestellt wird. Es bestehen vielfältige diagnostische Möglichkeiten mit teilweise sehr speziellen Untersuchungen. Die richtige Entnahme, Aufarbeitung und Untersuchung von Muskelbiopsien ist dabei besonders wichtig. Allerdings besteht nicht immer eine Indikation zu einer Muskelbiopsie, denn einige Myopathien werden primär molekulargenetisch diagnostiziert.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Patienten mit Muskelerkrankungen sollen schneller diagnostiziert werden, die Diagnose soll sicherer sein und die Zahl der ungeklärten Fälle reduziert werden