Leitlinien-Detailansicht

Myasthenia gravis und Lambert-Eaton-Syndrom, Diagnostik und Therapie

Registernummer 030 - 087
Klassifikation S2k

Stand: 01.09.2014 , gültig bis 31.08.2017

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Myasthenia gravis und Lambert-Eaton-Syndrom, Diagnostik und Therapie"
Leitlinienreport
Clinical Pathway
Interessenkonflikt-Erklärungen

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Myasthenia gravis und Lambert-Eaton-Syndrom, Diagnostik und Therapie"
    Leitlinienreport
    Clinical Pathway
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Empfehlungen der Leitlinie richten sich an Neurologen. Sie richtet sich ferner an alle an Myasthenia gravis oder dem Lambert-Eaton-Syndrom erkrankten Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige. Deshalb wurde gegenwärtig darauf verzichtet, die Fachgesellschaften der Hausärzte, Internisten und Gynäkologen offiziell einzubinden, um die Leitlinie möglichst aktuell, aber auch kurz zu halten. Dies ist für zukünftige Leitlinien auf diesem oder einem höheren Niveau geplant und für die nächste Aktualisierung vorgesehen.

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit Myasthenia gravis oder Lambert-Eaton-Syndrom

    Versorgungsbereich

    ambulant und stationär
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Myasthenie Gesellschaft e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Christian Weimar Klinik für Neurologie und Westdeutsches Kopfschmerzzentrum
    Universitätsklinikum Essen
    Hufelandstraße 55
    45122 Essen Tel.: 0201 - 723–2460 Fax.: 0201 - 723–5901 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Heinz Wiendl Klinik und Poliklinik für Neurologie
    Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems und Neuroonkologie
    Albert-Schweitzer-Campus 1
    Gebäude A 10
    48149 Münster Tel.: 0251 / 83-46810 Fax.: 0251 / 83-46812 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Myasthenia gravis  und das Lambert-Eaton-Syndrom repräsentieren immun-vermittelte Störungen der neuromuskulären Übertragung, die mit  zunehmend vertieftem Verständnis der Pathogenese immer differenzierte diagnostische Methoden und Therapiestrategien erfordern und ermöglichen. Die Autorengruppe möchte daher den aktuellen Stand bzgl. Pathogenese, Diagnostik und Therapie dieser beiden Erkrankungen darlegen.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziele der S2k-Leitlinie sind die:

    • Unterstützung von Ärzten und betroffenen Patientinnen und Patienten bei medizinischen Entscheidungen durch formal konsentierte Empfehlungen
    • Schaffung einer Grundlage für inhaltlich gezielte ärztliche Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
    • Verbesserung der Versorgung