Leitlinien-Detailansicht

Status epilepticus im Erwachsenenalter

Registernummer 030 - 079
Klassifikation S1

Stand: 30.09.2012 (in Überarbeitung), gültig bis 29.09.2017

Seit > 5 Jahren nicht aktualisiert, Leitlinie wird zur Zeit überarbeitet, Anmeldeverfahren noch nicht abgeschlossen; 05.02.2015: Gültigkeit der Leitlinie nach Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 29.9.2017

Adressaten

Neurologen, Internisten, Anästhesisten, Notärzte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Patientenzielgruppe

Erwachsene Patienten mit einem Status epilepticus

Versorgungsbereich

notdienstliche und stationäre Versorgung, Diagnostik und Therapie, spezialisierte Versorgung; Notdienste, neurologische und internistische Notaufnahmen und Intensivstationen.
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Status epilepticus im Erwachsenenalter"
    Clinical Pathway
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen, Internisten, Anästhesisten, Notärzte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten mit einem Status epilepticus

    Versorgungsbereich

    notdienstliche und stationäre Versorgung, Diagnostik und Therapie, spezialisierte Versorgung; Notdienste, neurologische und internistische Notaufnahmen und Intensivstationen.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Epileptologie e.V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung e.V. (DGKN)
    Visitenkarte
    Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin (DGNI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Berufsverband deutscher Neurologen, BDN
    Österreichische Gesellschaft für Epileptologie (OGfE)
    Österreichische Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (ÖGKN)
    Schweizerische Liga gegen Epilepsie
    Commission on European Affairs der ILAE (CEA)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler, Sonja van Eys Editorial Office „Leitlinien der DGN“
    c/o albertZWEI media GmbH
    Oettingenstr. 25
    80538 München Tel.: +49 (0)89 46148629 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Felix Rosenow Klinik für Neurologie
    Universitätsklinikum Marburg
    Baldingerstr. 1
    35041 Marburg
    e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Der Status epilepticus stellt mit einer Inzidenz von 20/100.000/J einen häufigen neurologischen Notfall dar. Die Therapie ist derzeit noch uneinheitlich und hängt stark von Land aber auch von der therapierenden Fachgruppe ab. Die Evidenzlage ist, besonders für die 2. und vor allem für die 3. Stufe der Therapie (beim refraktären Status) unzureichend.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Verbesserung und Vereinheitlichung der Therapie des Status epilepticus bei Erwachsenen in Deutschland, Österreich und der Schweiz