Leitlinien-Detailansicht

Multiple Sklerose, Diagnostik und Therapie

Registernummer 030 - 050
Klassifikation S2e

Stand: 12.04.2012 (in Überarbeitung), gültig bis 11.04.2017

21.08.2015: Gültigkeit nach Überprüfung durch das LL-Sekretariat verlängert bis 11.04.2017 / 22.8.2014, 4.6.2014, 29.4.2014: redaktionell überarbeitete Langfassung ausgetauscht

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Multiple Sklerose, Diagnostik und Therapie"
Evidenzbericht
Interessenkonflikt-Erklärungen
Anmeldung Update

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Multiple Sklerose, Diagnostik und Therapie"
    Evidenzbericht
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Anmeldung Update

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Für Neurologen und Nervenärzte, die im ambulanten Sektor, Klinikbereich oder in Rehabilitationseinrichtungen Patienten mit MS betreuen oder deren Behandlung kritisch beurteilen.

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten mit schubförmigen oder progredientem Verlauf einer MS.

    Versorgungsbereich

    Die Leitlinie soll für alle Bereiche der MS Versorgung (ambulant, §116 Versorgung, tagesklinisch, stationär) gelten und sich von der Frühdiagnose über Immuntherapie und symptomatische Therapie erstrecken.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)
    Berufsverband deutscher Neurologen, BDN
    Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Sandra Hanschke Kompetenznetz Multiple Sklerose
    Leiterin der Geschäftssstelle
    Neurologische Klinik der TU München
    Ismaninger Straße 22
    81675 München Tel.: 089 / 4140-4691 Fax.: 089 / 4140-4655 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Ralf Gold Neurologische Klinik
    St.-Josef-Hospital
    Ruhr Universität Bochum
    Gudrundstraße 56
    44791 Bochum e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Sandra Hanschke, Kompetenznetz MS
    Prof. Dr. Berhard Hemmer, Neurologische Klinik und Poliklinik der TU München
    Prof. Dr. Heinz Wiendl, Klinik für Neurologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Multiple Sklerose (MS) und deren seltene Varianten Neuromyelitis optica und Akut disseminierte Encephalomyelitis ist mit mehr als 120.000 Erkrankten in Deutschland die häufigste chronische ZNS-Erkrankung junger Menschen. Deshalb ist die Überarbeitung der aus 2008 vorliegenden S1 Leitlinie dringend erforderlich um zeitgerechte Versorgung von MS Patienten zu gewährleisten.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die S2-Leitlinie MS soll - Moderne Diagnostik der Erkrankung unter Verwendung der neuesten Diagnosekriterien ermöglichen, - Aktuellen Stand der Immuntherapie und symptomatischen Therapie der MS und deren seltene Varianten Neuromyelitis optica und Akut disseminierte Encephalomyelitis widergeben, - Die Indikation neuer zugelassener bzw. studienerprobter MS Immuntherapien diskutieren, - Sicherheitsrisiken moderner MS Therapien kritisch darstellen