Leitlinien-Detailansicht

Ischämischer Schlaganfall, Akuttherapie

Registernummer 030 - 046
Klassifikation S1

Stand: 30.09.2012 (in Überarbeitung), gültig bis 31.12.2014

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Ischämischer Schlaganfall, Akuttherapie"
Clinical Pathway
Interessenkonflikt-Erklärungen
Anmeldung Upgrade

Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Ischämischer Schlaganfall, Akuttherapie"
    Clinical Pathway
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Anmeldung Upgrade

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen und Nervenärzte

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene mit akutem ischämischen Schlaganfall

    Versorgungsbereich

    ambulante Versorgung und Notfallambulanzen
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler Editorial Office „Leitlinien der DGN“
    c/o albertZWEI media GmbH
    Englmannstr. 2
    81673 München Tel.: +49 (0)89 46148623 Fax.: +49 (0)89 46148625 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Roland Veltkamp Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
    Im Neuenheimer Feld 400
    69120 Heidelberg e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Akute ischämische Schlaganfälle gehören zu den häufigsten Ursachen von Tod und Behinderung

    Zielorientierung der Leitlinie:

    In dieser Leitlinie werden die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen behandelt, die in der Akutphase des ischämischen Schlaganfalls durchzuführen sind. Die medikamentöse Behandlung der Akutphase geht übergangslos in die Sekundärprävention über, die in einer eigenen Leitlinie behandelt wird. Die Dauer der Akutphase ist individuell sehr unterschiedlich.