Leitlinien-Detailansicht

Juvenile Idiopathische Arthritis (JIA), Therapie der ...

Registernummer 027 - 020
Klassifikation S2k

Stand: 31.10.2011 , gültig bis 31.10.2016

Gültigkeit der Leitlinie am 23.7.2013 verlängert bis 31.10.2016 / Zwischenzeitlich erfolgt die die Überprüfung im Rahmen eines internationalen Projektes (SHARE).

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Juvenile Idiopathische Arthritis (JIA), Therapie der ..."
Leitlinienreport
Englische Fassung

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Juvenile Idiopathische Arthritis (JIA), Therapie der ..."
    Leitlinienreport
    Englische Fassung

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Empfehlungen der Leitlinie richten sich an alle Ärzte und Angehörige von Berufsgruppen, die in der Versorgung und Betreuung von Kindern- und Jugendlichen mit JIA involviert sind. Im Besonderen sind dies: Pädiater, Kinder-Rheumatologen, Ophthalmologen, pädiatrische Orthopäden, internistische Rheumatologen, Psychologen, Physiotherapeuten, Selbsthilfegruppen für Rheumatologie, Hausärzte und Allgemeinmediziner, Medizinisch-Wissenschaftliche Fachgesellschaften, Gesundheitspolitische Einrichtungen und Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene Kostenträger sowie die Öffentlichkeit zur Information.

    Patientenzielgruppe

    Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahre

    Versorgungsbereich

    Ambulante, teilstationäre und stationäre Versorgung im Bereich der unten genannten Adressaten der Leitlinien, primärärztliche und spezialisierte Versorgung Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)
    Visitenkarte
    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e. V. (DOG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
    Deutsche Rheuma-Liga
    Zentraler Verband der Physiotherapeuten und Krankengymnasten (ZVK)
    Vereinigung für Kinderorthopädie
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. T. Niehues Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
    HELIOS Klinikum Krefeld
    Lutherplatz 40
    47805 Krefeld Tel.: 02151 / 32 23 01 Fax.: 02151 / 32 23 34 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. T. Niehues

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Gregor Dückers Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
    HELIOS Klinikum Krefeld
    Lutherplatz 40
    47805 Krefeld e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Grundlage für das Update der S2-Leitlinie ist die vorhandene S2 Leitlinie "Juvenile Idiopathische Arthritis" der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR) vom 31.12.2008. Um dem unverändert schneller werdenden Wandel der therapeutischen Möglichkeiten in der Kinder- und Jugendrheumatologie weiterhin gerecht zu werden, wurde im Auftrag der GKJR das Update der interdisziplinären S2-Leitlinie der Therapie der JIA erstellt. Leitlinien haben die Aufgabe, das aktuelle Wissen, bestehend aus wissenschaftlicher "Evidenz" und Praxiserfahrung, zu speziellen Versorgungsproblemen explizit darzulegen, unter methodischen und klinischen Aspekten zu bewerten, gegensätzliche Standpunkte zu klären und unter Abwägung von Nutzen und Schaden das derzeitige Vorgehen der Wahl zu definieren. Deshalb ist es notwendig, dass das enthaltene Wissen kontinuierlich auf Gültigkeit geprüft und aktualisiert wird. Erst die Anwendung einer Leitlinie in der Klinik oder der Praxis entscheidet über ihren Nutzen für Patienten, für behandelnde Ärzte und für das Gesundheitssystem insgesamt.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Aufgrund einer großen Variationsbreite in der Versorgung von Patienten mit JIA sind die Hauptziele der aktualisierten Leitlinie, eine einheitliche und angemessene Therapie auf der Ebene von aktualisierten Konsensusempfehlungen zu erreichen und die Qualität der Versorgung auf Grund gegenwärtiger Fachliteratur zu verbessern. Zudem ist es Ziel der Leitlinie die Versorgungskontinuität pädiatrischer Patienten bei Erreichen der Volljährigkeit während einer Transition zum Erwachsenenmediziner zu gewährleisten. Im Einzelnen wurden dafür folgende Ziele bei der Erstellung der Leitlinie angestrebt: