Leitlinien-Detailansicht

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankungen

Registernummer 021 - 025
Klassifikation S2k

Stand: 28.02.2015 , gültig bis 27.02.2020

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Nicht-alkoholische Fettlebererkrankungen "

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Nicht-alkoholische Fettlebererkrankungen "

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Alle an der Beratung, Diagnostik und Therapie der Erkrankung beteiligten Ärzte werden adressiert.

    Patientenzielgruppe

    Die Leitlinie gibt Empfehlungen für Erwachsene und Kinder mit Fettlebererkrankung sowie deren Folgekrankheiten. Spezifische Aspekte der Erkrankung bei Kindern werden in einem gesonderten Kapitel behandelt.

    Versorgungsbereich

    Sie gilt sowohl für die ambulante als auch die stationäre medizinische Versorgung und behandelt Prävention, Diagnostik und Therapie in der primärärztlichen und der spezialfachärztlichen Versorgung.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
    Visitenkarte
    Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG)
    Visitenkarte
    Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention - Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.
    Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V.
    Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA)
    Deutsche Leberhilfe

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Priv.-Doz. Dr. med. Petra Lynen Jansen Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
    Wiss. Referentin
    Olivaer Platz 7
    10707 Berlin Tel.: 030 / 31 98 31 5003 Fax.: 030 / 31 98 31 5009 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Univ.- Prof. Dr. med. Elke Roeb MA Gastroenterologie
    Justus-Liebig-Universität Gießen
    Universitätsklinikum UKGM, Standort Gießen
    Klinikstrasse 33
    35392 Giessen Tel.: 0641 85 42338/337 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ist eine Volkserkrankung und Ursache für 10 - 20% der Zirrhosen und Formen des hepatozellulären Karzinoms (HCC) in unseren Breiten. Aufgrund von Veränderung der Lebensgewohnheiten, des demographischen Wandels und der zunehmende Komplexität pharmakologischer Therapien ist mit einer weiteren Zunahme des Krankheitsbildes NAFLD zu rechnen.

    Dies alles hat hohe finanzielle Aufwendungen für Arztbesuch und Diagnostik, aber auch für die Therapie Fettleber-bedingter Komplikationen zur Folge.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel der Leitlinie ist es Empfehlungen zur Prävention, Diagnose und Differenzialdiagnose zu geben. Die diagnostischen pitfalls sollen dargestellt und neue Therapieoptionen und Perspektiven evaluiert werden. Die bestehenden Leitlinien des AWMF-Registers, die inhaltlich mit der Fettlebererkrankung interferieren, wurden berücksichtigt. Hierzu gehören die Leitlinien Adipositas - Prävention und Therapie, histopathologische Diagnose der nichtalkoholischen und alkoholischen Fettlebererkrankung, Nationale Versorgungsleitlinie Typ-2-Diabetes: Therapie, Hepatozelluläres Karzinom: Diagnostik und Therapie sowie die Leitlinie Gallensteine.

    Schlüsselwörter:

    NAFLD, NASH, Fettleber, Fettleberhepatitis, Leberzirrhose