Leitlinien-Detailansicht

Idiopathische Lungenfibrose

Registernummer 020 - 016
Klassifikation S2k

Stand: 30.05.2017 , gültig bis 29.05.2022

Gründe für die Themenwahl:

Es wurden neue Therapiestudien publiziert und Medikamente zugelassen, die eine Überarbeitung der Therapieempfehlungen erfordern. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Die vorliegende Leitlinie soll die Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose auf eine wissenschaftlich begründete, angemessene, wirtschaftliche und qualitätsgesicherte Basis stellen. Sie soll Pneumologen, pneumologisch orientierten Internisten und Hausärzten in Praxis und Klinik eine Hilfe für die Therapie und Verlaufskontrolle ihrer Patienten sein. 

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Idiopathische Lungenfibrose"
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Pneumologen, pneumologisch orientierte Internisten und Hausärzte, die Patienten mit Lungenfibrose betreuen. 

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit idiopathischer Lungenfibrose aller Schweregrade

    Versorgungsbereich

    • ambulant/stationär/teilstationär
    • Therapie
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Selbsthilfegruppe Lungenfibrose-Betroffene und LOT-Patienten

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V.
    Robert-Koch-Platz 9
    10115 Berlin Tel.: 030 29 36 27 01 Fax.: 030 29 36 27 02 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Jürgen Behr Medizinische Klinik Poliklinik V
    Klinikum der Universität München
    Marchioninistraße 15
    81322 München
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Es wurden neue Therapiestudien publiziert und Medikamente zugelassen, die eine Überarbeitung der Therapieempfehlungen erfordern. 

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die vorliegende Leitlinie soll die Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose auf eine wissenschaftlich begründete, angemessene, wirtschaftliche und qualitätsgesicherte Basis stellen. Sie soll Pneumologen, pneumologisch orientierten Internisten und Hausärzten in Praxis und Klinik eine Hilfe für die Therapie und Verlaufskontrolle ihrer Patienten sein.