Leitlinien-Detailansicht

Dammriss III. und IV. Grades nach vaginaler Geburt, Management

Registernummer 015 - 079
Klassifikation S1

Stand: 02.10.2014 (in Überarbeitung), gültig bis 01.10.2019

13.9.2017, Gültigkeit der Leitlinie nach inhaltlicher Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 1.10.2019; 17.3.2015: Diaversion eingestellt

Gründe für die Themenwahl:

relevante Problematik bei Z.n. vaginaler Geburt

Zielorientierung der Leitlinie:

Standardisierung der operativen Versorgung

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Dammriss III. und IV. Grades nach vaginaler Geburt, Management"
    Dia-Version
    Anmeldung Upgrade

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

     geburtshilflich tätige Gynäkologinnen und Gynäkologen 

    Patientenzielgruppe

     Gebärende mit vaginaler Entbindung 

    Versorgungsbereich

     geburtshilflich tätige Ärztinnen und Ärzte 
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. (AGUB) der DGGG
    Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und rekonstruktive Beckenbodenchirurgie (AUB)
    Österreichisches Hebammengremium
    Österreichische Gesellschaft für Chirurgie
    Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi)
    Arbeitsgemeinschaft für materno-fetale Medizin e.V. (AGMFM)
    Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht der DGGG (AGMedR)
    Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck / Gestose e.V.
    Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin e.V. (DGPGM)
    Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP)
    Schweizer Arbeitsgemeinschaft Urogynäkologie und Beckenbodenpathologie (AUG)
    Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)
    Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie Österreich (ACP)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Matthias W. Beckmann Universitätsklinikum Erlangen-Nürnberg
    Direktor der Universitäts-Frauenklinik
    Universitätsstraße 21 - 23
    91054 Erlangen Tel.: 09131 / 85-44063 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Werner Bader Klinikum Bielefeld
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    relevante Problematik bei Z.n. vaginaler Geburt

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Standardisierung der operativen Versorgung