Leitlinien-Detailansicht

Vorgehen bei Terminüberschreitung und Übertragung

Registernummer 015 - 065
Klassifikation S1

Stand: 28.02.2014 , gültig bis 31.01.2017

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Vorgehen bei Terminüberschreitung und Übertragung"
Leitlinienreport
Interessenkonflikt-Erklärungen
Dia-Version

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Vorgehen bei Terminüberschreitung und Übertragung"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Dia-Version

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

     Niedergelassene Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe Klinisch tätige Ärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe 

    Patientenzielgruppe

    Schwangere

    Versorgungsbereich

    Geburtsmedizin
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Matthias W. Beckmann Direktor der Universitäts-Frauenklinik
    Universitätsstraße 21-23
    91054 Erlangen
    Tel.: 09131 / 85-33451 Fax.: 09131 / 85-33456 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    PD Dr. Erich Weiss Chefarzt Frauenklinik und Perinatalzentrum
    Kliniken Böblingen
    Klinikum Sindelfingen-Böblingen
    Bunsenstraße 120
    71032 Böblingen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Täglich zu entscheidendes wichtiges Thema in der Geburtsmedizin. Bis zu 45% aller Geburten von dem Problem betroffen

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Empfehlung für ein einheitliches evidenzbasiertes und konsentiertes Vorgehen