Leitlinien-Detailansicht

Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen: Diagnostik und Therapie

Registernummer 015 - 018
Klassifikation S1

Stand: 01.12.2013 , gültig bis 30.11.2017

15.6.2016: Gültigkeit der Leitlinie nach Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 30.11.2017; 28.1.2014: redaktionell überarbeitete Langfassung eingstellt / Fehler in Tabelle 3 korrigiert.

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen: Diagnostik und Therapie"
Interessenkonflikt-Erklärungen
Dia-Version

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen: Diagnostik und Therapie"
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Dia-Version

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Geburtshelfer

    Patientenzielgruppe

    Schwangere

    Versorgungsbereich

    Geburtshilfe
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck / Gestose e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Matthias W. Beckmann Direktor der Universitäts-Frauenklinik
    Universitätsstraße 21-23
    91054 Erlangen


    Tel.: 09131 / 85-33451 Fax.: 09131 / 85-33456 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Holger Stephan Universitätsklinikum Leipzig
    Abteilung für Geburtsmedizin
    Liebigstraße 20a
    04103 Leipzig e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Morbidität und Mortalität für Mutter und Fetus

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Verminderung von perinataler Mortalität und maternaler Todesfälle