Leitlinien-Detailansicht

Rosazea

Registernummer 013 - 065
Klassifikation S1

Stand: 01.03.2013 (in Überarbeitung), gültig bis 28.02.2018

17.2.2017: Gültigkeit der Leitlinie nach inhaltlicher Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 28.2.2018; 2.4.2014: korrigierte Fassung eingestellt (S.16, Abschnitt Makrolide)

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Rosazea"
Interessenkonflikt-Erklärungen
Anmeldung Upgrade

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Rosazea"
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Anmeldung Upgrade

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Dermatologen

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit Rosazea-Erkrankung

    Versorgungsbereich

    ambulant / stationär / teilstationär Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie Primärärztliche als auch fachärztliche Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    PD Dr. Alexander Nast Kommission Qualitätssicherung e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    PD Dr. Jürgen Schauber Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
    Ludwig-Maximilians-Universität
    Frauenlobstr. 9-11
    80337 München
    e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Markus Reinholz Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
    Ludwig-Maximilians-Universität
    Frauenlobstr. 9-11
    80337 München e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Rosazea ist eine häufige Erkrankung, deren Pathogenese noch nicht verstanden ist. In den letzten Jahren hat sich die Behandlung durch die Entwicklung neuer Therapeutika deutlich verändert, so dass ein Update der bis 12/2012 gültigen Leitlinie nötig wird.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    In der Leitlinie sollen vor allen Dingen die neuen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung, sowie die möglichen neuen Behandlungsoptionen eingearbeitet werden.

    Schlüsselwörter:

    Rosacea