Leitlinien-Detailansicht

Berufliche Hautmittel

Registernummer 013 - 056
Klassifikation S1

Stand: 23.10.2014 , gültig bis 22.10.2019

28.09.2017 Gültigkeit der Leitlinie nach inhaltlicher Überprüfung durch das Leitliniensekretariat verlängert bis 22.10.2019

Gründe für die Themenwahl:

Prävention von berufsbedingten Handekzemen

Zielorientierung der Leitlinie:

Orientierungshilfe für alle betroffenen ärztlichen Fachgruppen für den Bereich der Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention von Handekzemen

Schlüsselwörter:

Leitlinie, berufsbedingte Kontaktekzeme, Prävention, Hautschutz, -pflege, -reinigung, beruflicher Hautschutz, Anwendung, Handekzeme, Feuchtarbeit

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Berufliche Hautmittel"
    Langfassung der Leitlinie "Berufliche Hautmittel"

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Berufsdermatologen, Arbeits- und Betriebsmediziner

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit beruflich bedingten Handekzemen, Patienten mit atopischen Handekzemen (akut)  oder in der Anamnese (Risikogruppe)

    Versorgungsbereich

    Berufsdermatologie, Prävention/Rehabilitation von beruflich  bedingten Hauterkrankungen
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD) in der DDG

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    PD Dr. Alexander Nast Kommission Qualitätssicherung e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. Manigé Fartasch Abteilung klinische & experimentelle Berufsdermatologie, BGFA-Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Ruhr-Universität Bochum
    Bürkle-de-la-Camp- Platz 1
    44789 Bochum
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Prävention von berufsbedingten Handekzemen

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Orientierungshilfe für alle betroffenen ärztlichen Fachgruppen für den Bereich der Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention von Handekzemen

    Schlüsselwörter:

    Leitlinie, berufsbedingte Kontaktekzeme, Prävention, Hautschutz, -pflege, -reinigung, beruflicher Hautschutz, Anwendung, Handekzeme, Feuchtarbeit