Leitlinien-Detailansicht

Autologe Fetttransplantation

Registernummer 009 - 017
Klassifikation S2k

Stand: 01.11.2015 , gültig bis 01.12.2017

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Autologe Fetttransplantation"
Leitlinienreport
Interessenkonflikt-Erklärungen

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Autologe Fetttransplantation"
    Leitlinienreport
    Interessenkonflikt-Erklärungen

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Patienten s. o., Plastische und Ästhetische Chirurgen, Dermatologen (DDG), Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen (DGMKG), Gynäkologen (DGGG)

    Patientenzielgruppe

    Patienten, die eine autologe Fetttransplantation als plastisch rekonstruktiven oder ästhetischen Eingriff erhalten

    Versorgungsbereich

    Plastisch rekonstruktive und ästhetische Chirurgie, ambulant und stationär
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Kerstin van Ark DGPRÄC
    Luisenstraße 58-59
    10117 Berlin
    e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Univ. Prof. Dr. H. O. Rennekampff Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
    Leitender Oberarzt
    Universitätsklinik RWTH Aachen
    Pauwelsstraße 30
    52074 Aachen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Zunehmend wird seitens der Patienten die Eigenfetttransplantation nachgefragt. Diese wird für verschiedene Indikation seitens der Ärzteschaft angeboten. Weiterhin stehen verschiedene Techniken zur Verfügung.

    Hinsichtlich der Bewertung der Ergebnisse und Einschätzung der Risiken kommt erschwerend hinzu, dass es zusätzlich Zellangereicherte Fetttransplantate gibt. Aus diesen Gründen ist eine Klärung der Nomenklatur, Indikationen, Techniken, Anwendung und Risiken sowie Kontraindikationen notwendig.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Folgende Schlüsselfragen sollen beantwortet werden und wurden konsenstiert und den Vertretern der anderen Gesellschaften zur Kenntnis gegeben, Änderungswünsche wurden nicht vorgebracht: 1. Notwendige präoperative Vorbereitung, 2. Einschluss / Ausschluss von Patienten, 3. Techniken der Entnahme, 4. Techniken der Bearbeitung, 5. Techniken der Rückgabe / Transplantation, 6. Postoperative Nachsorge, 7. Bewertung der Sicherheit, 8. Möglichkeit der Aufbewahrung und Lagerung, 9. Indikationen und Kontraindikationen, 10. Effizienz und Methode, 11. Dokumentationsanforderung an Prozesse und Ergebnisse