Leitlinien-Detailansicht

Kiefergelenkluxation

Registernummer 007 - 063
Klassifikation S3

Stand: 30.06.2016 , gültig bis 29.06.2021

Adressaten

Die Leitlinie richtet sich in erster Linie an Ärzte, speziell Ärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Zahnärzte (speziell im Bereich der Funktionsdiagnostik und -therapie, Kieferorthopädie und zahnärztlichen Prothetik) sowie Physiotherapeuten.

Patientenzielgruppe

Die Leitlinie betrifft alle Patientengruppen mit einer anterioren Kiefergelenkluxation ohne begleitende Fraktur, ist aber in erster Linie auf die Anwendung durch die im Rahmen der Primär- und Sekundärbehandlung involvierten Fachkreise ausgerichtet.

Versorgungsbereich

Der Versorgungsbereich entspricht der ambulanten und gegebenenfalls stationären Versorgung und betrifft die Diagnostik und Therapie.
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Kiefergelenkluxation"
    Langfassung der Leitlinie "Kiefergelenkluxation"
    Leitlinienreport

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Leitlinie richtet sich in erster Linie an Ärzte, speziell Ärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Zahnärzte (speziell im Bereich der Funktionsdiagnostik und -therapie, Kieferorthopädie und zahnärztlichen Prothetik) sowie Physiotherapeuten.

    Patientenzielgruppe

    Die Leitlinie betrifft alle Patientengruppen mit einer anterioren Kiefergelenkluxation ohne begleitende Fraktur, ist aber in erster Linie auf die Anwendung durch die im Rahmen der Primär- und Sekundärbehandlung involvierten Fachkreise ausgerichtet.

    Versorgungsbereich

    Der Versorgungsbereich entspricht der ambulanten und gegebenenfalls stationären Versorgung und betrifft die Diagnostik und Therapie.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGFDT)
    Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Dr. Hans Pistner Leitlinienbeauftragter der DGMKG
    Erfurt e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Dr. med. Andreas Neff Direktor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie - Chirurgie, Oralchirurgie und Implantologie
    Universitatsklinikum Marburg
    Baldingerstraße
    35033 Marburg
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Unterkiefergelenkluxation sollte so schnell wie möglich erkannt und behandelt werden, um Folgeschäden zu verhindern. Das Wissen um das Krankheitsbild und um die adäquate Therapie auf Seiten der behandelnden Ärzte ist aufgrund der Seltenheit nur eingeschränkt gegeben und die verfügbare evidenzbasierte Literatur ist rar und von geringer Qualität. 

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die Empfehlungen für Diagnostik und Therapie der Unterkiefergelenkluxation richten sich in erster Linie an die anwendenden Personengruppen, die im Rahmen der Primär- und Sekundärbehandlung involviert sind.