Leitlinien-Detailansicht

Extracranielle Carotisstenose; Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Registernummer 004 - 028
Klassifikation S3

Stand: 08.08.2012 (in Überarbeitung), gültig bis 30.06.2016

Seit > 4 Jahren nicht aktualisiert, Leitlinie wird z.Zt. überprüft; 09.07.2015: Gültigkeit der Leitlinie auf Antrag der Steuergruppe nach Überprüfung verlängert bis 30.06.2016

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Extracranielle Carotisstenose; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
Leitlinienreport
Anmeldung Update

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Extracranielle Carotisstenose; Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
    Leitlinienreport
    Anmeldung Update

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Leitlinie richtet sich an alle Ärzte/innen und nicht-ärztliche Mitarbeiter/innen, die mit der Betreuung und Behandlung von Patienten mit extracranieller Carotisstenose befasst sind. Die Leitlinie richtet sich aber auch an interessierte Patienten und deren Angehörige.

    Versorgungsbereich

    Ambulante und stationäre Versorgung sowie Rehabilitation von Patienten mit einer Stenose der extracraniellen A.carotis interna.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)
    Visitenkarte
    Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Schlaganfallhilfe
    Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR)
    Österreichischer Verband für Gefäßmedizin
    Deutsche Gefäßliga e.V.
    Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    PD Dr. med. A. Kühnl, MPH Klinikum rechts der Isar
    Klinik und Poliklinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie
    Ismaninger Straße 22
    81675 München Tel.: 089/4140-9598 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Univ.-Prof. Dr. med. H.-H. Eckstein

    Leitlinienkoordination:

    Univ.-Prof. Dr. med. D. Sander

    Leitlinienkoordination:

    Univ.-Prof. A. Dörfler
  • Inhalte
    Versorgungsbereich:

    ambulante, stationäre, rehabilitative Versorgung

    Gründe für die Themenwahl:

    Optimierung der Versorgungsqualität und zur Verfügung stellen von evidenzbasierten Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Festlegung notwendiger Schritte zur Durchführung der optimalen diagnostischen Strategie und bestmöglichen operativen, endovaskulären oder konservativen Therapie.