Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 174 - 018
Klassifikation S2k

Hypothyreose, primär angeboren; Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle

Anmeldedatum:

10.02.2016

Geplante Fertigstellung:

31.12.2018

Gründe für die Themenwahl:

Klinisch relevantes Thema in der Krankenversorgung

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung der Patientenversorgung

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. B. Hauffa (Präsident der DGKED) / Dr. A. Moss

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e. V. (DGKL)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Neugeborenenscreening, DGNS

Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e.V.

Arbeitskreis Pädiatrische Endokrinologen in der Praxis (PEP e.V.)

Leitliniensekretariat:

Dr. Anja Moss

Sektion Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie
Universitätsklinikum für Kinder- und Jugendmedizin Ulm
Eythstr. 24
89075 Ulm

Tel.: 0731 – 500 57401

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Heiko Krude, Berlin

e-Mail senden

Adressaten:

Kinderärzte, Pädiatrische Endokrinologen und Diabetologen, Kinderradiologen, Labormediziner 

Versorgungssektor:

Kinderendokrinologie

Patientenzielgruppe:

Kinder und Jugendliche mit angeborener Hyperthyreose, Eltern

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

 S2k: keine systematische Evidenzbasierung, strukturierte Konsensusfindung mittels Nominalem Gruppenprozess und Delphi-Verfahren 

Ergänzende Informationen:

ja, beim Koordinator