Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 138 - 001
Klassifikation S3

Geschlechtsdysphorie: Diagnostik, Beratung und Behandlung

Anmeldedatum:

24.09.2012

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Die bisherigen "Standards der Behandlung und Begutachtung von Transsexuellen" (Becker et al. 1997) gelten als nicht mehr zeitgemäß.

Zielorientierung der Leitlinie:

 Professionalisierung und Individualisierung der Behandlung der Geschlechtsdysphorie sowie Etablierung einer effizienten Gesundheitsfürsorge für transsexuelle Menschen 

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Timo O. Nieder, Prof. Dr. Bernhard Strauß

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft e.V. (DGSMTW)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)Visitenkarte

Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)Visitenkarte

Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)Visitenkarte

Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Gesellschaft für Sexualwissenschaft (GSW)

Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP)

Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Berufsverband deutscher Psychiater (BVDP)

Leitliniensekretariat:

Dr. Timo O. Nieder

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Timo O. Nieder

 

Dr. Bernhard Strauß und

Adressaten:

Alle am Diagnostik-, Beratungs-, Indikationsstellungs- und Behandlungsprozess Beteiligten

Versorgungssektor:

 Psychosoziale Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie, Sexualtherapie 

Patientenzielgruppe:

 Personen, die sich geschlechtsdysphorisch erleben (z.B. im Zusammenhang mit Transsexualität) 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Sichtung und methodische Bewertung der wissenschaftlichen Evidenz, Konsensusverfahren im Rahmen des nominalen Gruppenprozesses (NGP)

Ergänzende Informationen:

Unter folgendem Link https://ww3.unipark.de/uc/leitlinie/ steht die Leitlinie bis zum 02.04.2017 der interessierten Öffentlichkeit zur Kommentierung zur Verfügung. 

Angefragt zur weiteren Beteiligung (sog. 2nd Circle): DDG, DGPRÄC, DEGAM, DG Andrologie, DGAUM, DG Audiologie, DG Endokrinologie, DGGG, DGHNO, GfH, DGPPR, DGLM, DG Osteologie, DGPP, DGPW, DGPFG, DGRM, DG Senologie, DGSMP, DG Urologie, DeGPT, GMA, GTH sowie 2 VertreterInnen von Betroffenengruppen. Geplant ist, relevante Informationen zur Leitlininienentwicklung auf der Seite der anmeldenden Fachgesellschaft (http://dgfs.info/) zur Verfügung zu stellen.