Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 094 - 001
Klassifikation S2k

Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung

Anmeldedatum:

03.10.2017

Geplante Fertigstellung:

28.02.2018

Gründe für die Themenwahl:

Begutachtungen sind wichtige ärztliche Aufgabe und erfordern neben medizinischer Kompetenz auch die Berücksichtigung rechtlicher Gegebenheiten

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung gutachtliche Kompetenz von Ärzten

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. P. Marx, Prof. Dr. P. Gaidzik

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung e.V.Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP)

Berufsverband deutscher Neurologen, BDN

Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der Norddeutschen Ärztekammern

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. P. Marx

Terrassenstr. 45
14129 Berlin

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. P. Marx

 

Prof. Dr. P. Gaidzik

Adressaten:

Mit Begutachtung beauftragte Ärzte

Versorgungssektor:

Begutachtung in allen Versicherungs- und Rechtsgebieten

Patientenzielgruppe:

Die Leitlinie behandelt die durch das Recht geprägten methodischen  Grundlagen des Sachverständigenbeweises einschließlich ihrer Ausgestaltung durch die Rechtsprechung.  Sie erläutert die Aufgaben des Gutachters, die an ihn gestellten grundsätzlichen persönlichen und inhaltlichen Anforderungen sowie die von ihm zu beachtenden rechtlichen Vorgaben in einzelnen Rechtsgebieten bzw. Versicherungszweigen. Sie hat keine medizinisch definierte Patientenzielgruppe.

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Eine Evidenzbasierte Leitlinie ist mangels entsprechender Untersuchungen nicht möglich.
Die Konsensusfindung erfolgt über das Delphi-Verfahren.

Ergänzende Informationen:

Zur beteiligung neu eingeladene Gesellschaften: DDG, DEGAM, DGA, DGAI, DGAKI, DGAV, DGCh, DGfE, DGG (Geriatrie), DGH (Handchirurgie) DGH, DGHO, DGI, DGIIN, DGKCH, DGKFO, DGKJ, DGKJP, DGMKG, DGMM, DGMP, DGN (Nuclearmedizin), DGNC, DGNI, DGNR, DGP (Phlebologie), DGP (Pneumologie), DG-Pflegewissenschaften, DGPM, DGPMR, DGPPN, DGPRÄC, DGPT, DGRh, DGT, DGTHG, DGU (Urologie), DGV, DKJP, DMKG, DOG, DRG, GNPI, Akademie für Ethik in der Medizin (AEM), DSG (Schlaganfall), DGP (Pflegewissenschaft)
Es handelt sich um eine Ergänzung und Anpassung der ursprünglichen Leitlinie.